Hohe Heizkosten: So kommen Bremerinnen und Bremer an Härtefallhilfen

Ein Smartphone mit geöffneter Taschenrechner-App liegt auf einer Auflistung der Mietnebenkosten. Zu sehen ist die Zahl 3.273,16.

Hohe Heizkosten: Härtefallhilfen können ab 2. Mai beantragt werden

Bild: DPA | Jochen Tack

Die Hilfe ist für Privathaushalte vorgesehen, deren Energiekosten sich 2022 mindestens verdoppelt haben. Sie kann über ein Online-Portal beantragt werden.

Haushalte, die unter anderem mit Öl, Gas oder Holzpellets heizen, können ab kommender Woche Härtefallhilfen rückwirkend für das Jahr 2022 beantragen. Das hat das Bremer Finanzressort mitgeteilt.

Die Hilfe ist vorgesehen für Privathaushalte, die im vergangenen Jahr mindestens eine Verdoppelung ihrer Energiekosten hinnehmen mussten. Sie kann über ein Online-Portal beantragt werden, das in den einzelnen Bundesländern stufenweise freigeschaltet wird.

Bremen und Hamburg sind laut Finanzressort die ersten beiden Bundesländer, die das Online-Portal ab 2. Mai nutzen können.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 15. April 2023, 16 Uhr