Schwimmdock der Lürssen-Werft auf dem Weg zurück nach Vegesack

  • Im September 2018 beschädigte ein Großbrand Dock und eine Luxus-Jacht
  • Das Dock kam zur Instandsetzung nach Hamburg
  • Am Vormittag passierte es Bremerhaven in Richtung Vegesack
Schwimmdock der Lürssen-Werft auf dem Weg zurück nach Vegesack

Das Schwimmdock der Bremer Lürssen-Werft ist auf dem Weg zurück nach Bremen. Am Vormittag passierte es Bremerhaven. Bei einem Großbrand im September 2018 waren sowohl das Dock als auch die darin liegende Luxusjacht schwer beschädigt worden. Im Dezember wurde das 200 Meter lange und 40 Meter hohe Dock zur Instandsetzung von drei Schleppern nach Hamburg gebracht. Die zur Lürssen-Gruppe gehörende Werft Blohm und Voss übernahm die Reparaturen.

Zur Schadenshöhe wollte sich die Lürssen-Werft bislang nicht äußern, sie dürfte nach Experten aber bei rund 600 Millionen Euro liegen. Der Brand auf der Werft in Bremen-Vegesack hatte die Feuerwehr mehrere Tage beschäftigt. Die Brandursache ist nach wie vor unklar, zuletzt hieß es, die Ermittlungen seien sehr kompliziert.

180 Feuerwehrleute kämpften gegen Lürssen-Großbrand

Die Lürssen-Werft, aus der nach einem Brand dunkle Rauchwolken steigen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 27. März 2019, 12:00 Uhr