Unbekannte brechen in Bremens kleinstes Haus im Schnoor ein

Ein kleines Haus mit roten Steinen und grüner Tür in einer schmalen Straße.
Fynn Kliemann hat das kleinste Haus Bremens Anfang des Jahres gekauft. Bild: Kensington International

Unbekannte sind in der Nacht in das Haus des YouTubers Fynn Kliemann im Bremer Schnoor eingebrochen. Kliemann will das Haus zu einer Ferienwohnung umbauen.

Unbekannte sind in der vergangenen Nacht in das kleinste Haus Bremens im Schnoor-Viertel eingebrochen. Die Bremer Polizei bestätigte buten un binnen, dass Beamte heute Morgen im Schnoor vor Ort waren, um die Ermittlungen aufzunehmen. Weitere Einzelheiten, etwa worauf es die Einbrecher abgesehen hatten, wollten die Beamten nicht preisgeben.

Der YouTuber Fynn Kliemann hatte das kleine Gebäude Anfang des Jahres gekauft. Kliemann hat eine Vorliebe für besondere und vor allem geschichtsträchtige Behausungen: "Je abgefahrener, desto besser", sagte er im Januar zu buten un binnen auf die Frage, warum er das Haus gekauft hat. Kliemann will aus dem Haus eine Ferienwohnung machen.

Vor einigen Jahren hat Kliemann, der längere Zeit in Bremen arbeitete, bereits gemeinsam mit Olli Schulz auch das Hausboot des verstorbenen Sängers Gunter Gabriel gekauft und umgebaut.

Viel Geld für wenig Fläche: So viel kostet das kleinste Haus Bremens

Video vom 27. Oktober 2020
Ein kleines Haus mit roten Steinen und grüner Tür in einer schmalen Straße.
Bild: Kensington International
Bild: Kensington International

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 9. Juni 2021, 23:30 Uhr