18.000 Tests an Bremer Schulen und Kitas – 0,3 Prozent positiv

  • 18.000 Schüler, Lehrer und Erzieher in Bremen getestet
  • Ungefähr jeder 350. Test an Bremer Schulen und Kitas war positiv
  • Weitere Stichproben sollen an Schulen und Kitas folgen
Eine Frau in einem weißen Schutzanzug nimmt bei einer Frau einen Abstrich vor.
Bild: DPA | Sebastian Kahnert

In den letzten Wochen haben sich im Land Bremen etwa 18.000 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher auf Corona testen lassen. Das hat Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) auf der Pressekonferenz am Dienstagabend mitgeteilt. Demnach lag die Positivquote bei den Tests bei ungefähr 0,3 Prozent. Das bedeutet, dass ungefähr jede 350. Person ein positives Testergebnis hatte.

Die Testergebnisse seien schon in die Bremer Infektionszahlen eingegangen, ohne dass der Inzidenzwert in die Höhe geschnellt sei. "Und das, obwohl es ungefähr die dreifache Menge an Tests war, die wir normalerweise pro Woche durchführen", sagte Bovenschulte. Das zeige, dass sich die Dunkelziffer der Infektionen im Land Bremen in Grenzen halte.

Die detaillierten Ergebnisse der Tests an Schulen und Kitas sollen wohl am Donnerstag veröffentlicht werden. In nächster Zeit solle mittels anlassloser stichprobenartiger Tests die Infektionslage in den Schulen und Kitas im Auge behalten werden, kündigte Bovenschulte an.

Nur rund ein Viertel nahm offenbar Angebot zum Test an

Zu Beginn des Monats war die Rede davon, dass sich laut Bildungsbehörde 73.000 Bremer Schülerinnen und Schüler testen lassen konnten. Auch die etwa 11.200 Beschäftigen der Bremer Schulen hatten diese Option. Mit 18.000 durchgeführten Tests hätten weniger als ein Viertel das Angebot angenommen. Die genauen Zahlen will die Bildungsbehörde am Donnerstag veröffentlichen.

So liefen die Corona-Tests an Bremer Grundschulen an

Video vom 10. Januar 2021
Ein Kind mit langen blonden Haaren bei einem Corona-Test.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 20. Januar 2021, 19:30 Uhr