Exklusiv

So viel Gas haben Verbraucher und Unternehmen in Bremen gespart

Ein Gaszähler
Bild: DPA | Christoph Hardt

Die Gasspeicher sind fast voll, trotzdem soll weiter gespart werden. Laut Energieversorger SWB haben die Appelle in Bremen und Bremerhaven gewirkt.

Die Gasspeicher in Deutschland sind der Bundesregierung zufolge inzwischen zu nahezu 100 Prozent gefüllt – obwohl Deutschland kein russisches Gas mehr beziehe. Trotzdem soll weiter fleißig Energie gespart werden. Die Bürgerinnen und Bürger im Land Bremen tun jedenfalls ihr Bestes. Das beweist eine Statistik des Energieversorgers SWB. Demnach lag der Verbrauch zuletzt deutlich niedriger als in den Vorjahren.

Was hat die SWB in ihrer Statistik verglichen?
In dem Papier geht es um den Gasverbrauch in den Monaten September und Oktober. Verglichen wurden die beiden Monate dieses Jahres mit den Monaten der Jahre 2018 bis 2021. Der Blick galt dabei Privathaushalten und Kleingewerben, beispielsweise Friseure. Dazu wurden auch Industriebetriebe wie Daimler oder Airbus verglichen. Auch gibt es Zahlen für Bremen und für Bremerhaven.
Wie hat sich der Gasverbrauch entwickelt?
Der SWB zufolge haben Privathaushalte und Kleingewerbekunden im Land Bremen im Vergleich zum Durchschnittswert etwa 20 Prozent beim Gasverbrauch eingespart. Bremerhaven liegt knapp unter dieser Marke, Bremen etwas darüber. Bei den Berechnungen wurden auch die unterschiedlichen Temperaturen in den Vergleichsmonaten berücksichtigt.
Und wie sieht es in der Industrie aus?
Auch dort wurde deutlich bei Gas gespart: In Bremen verbrauchten die Industriekunden der SWB in diesem September und Oktober 16 bis 17 Prozent weniger Gas als im Vergleichszeitraum. In Bremerhaven waren es 4 bis 18 Prozent. Die Zahlen gehen je nach Betrieb teils deutlich auseinander. Denn je nach Unternehmen gibt es andere Einsparungsmöglichkeiten. Mit den Zahlen liegt das Land Bremen im Bundestrend.
Wie sehen die Zahlen bundesweit aus?
Einer Studie der Berliner Hertie School zufolge verbrauchten Privathaushalte und Kleingewerbe im September 36 Prozent weniger als unter normalen Umständen erwartbar. Die Industrie senkte ihren Verbrauch demnach um 19 Prozent. Die Untersuchung kommt zu dem Schluss, dass die Industrie deutlich früher mit Einsparungen begann: Bereits im September 2021 ist demnach ein sinkender Gasverbrauch in Reaktion auf die steigenden Preise zu beobachten. Eine weitere Reduktion des Verbrauchs halten die Studienautoren für "wahrscheinlich".

Wieviel Energie haben Bremerinnen und Bremer bislang gespart?

Bild: Radio Bremen

Mehr zur Energiekrise:

Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 2. November 2022, 16 Uhr