Baden im Stuhrer Silbersee wegen Blaualgen vorerst verboten

Silbersee mit DLRG-Haus und Rutsche
Direkt am Nichtschwimmer-Bereich befindet sich die DLRG-Station.

Baden im Silbersee in Stuhr wegen Blaualgen vorerst verboten

Bild: Gemeinde Stuhr | Martin Stöver
  • Baden wegen Blaualgen im Silbersee in Stuhr verboten
  • Pflanze kann Hautreizungen und Durchfall verursachen
  • Auskunft über Bremer Badegewässer online und telefonisch

Im Silbersee in Stuhr darf vorerst nicht mehr gebadet werden. Nach Angaben des Gesundheitsamtes hat der Landkreis Diepholz ein Badeverbot erlassen. In dem Baggersee hatten sich aufgrund der anhaltenden Wärme die auch für Menschen gefährlichen sogenannten Blaualgen vermehrt.

Blaulagen können unter anderem Hautreizungen und Durchfall auslösen. Auch Tiere wie etwa Hunde sind gefährdet. Die Gemeinde Stuhr hat Schilder am Ufer aufgestellt, um auf das Badeverbot und die Gefahren hinzuweisen.

Wie gut die Qualität von Bremer Badegewässern ist und ob sie von Blaualgen belastet sind, können Bürgerinnen und Bürger entweder im Internet auf dieser Seite nachlesen oder sich telefonisch unter 0421/3615500 ansagen lassen. Von montags bis freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr beantwortet das Gesundheitsamt Bremen zudem fragen unter 0421/36115513.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 15. August 2022, 6 uhr