Darum muss Werder jetzt Bayern und Dortmund die Daumen drücken

Werder-Trainer Werner nach Köln-Sieg: "Das war kein Leckerbissen"

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Nach dem Sieg gegen Köln sind die Bremer Tabellensiebter und der Traum von der Rückkehr in die Europa League ist nicht mehr unrealistisch – auch wegen einer neuen Regel.

Von Ole Werner brauchte man nichts anderes zu erwarten. Getreu seiner nordisch-nüchternen Art sicherlich keine hochfliegende Euphorie nach dem 1:0-Sieg in Köln. Der Werder-Coach wollte am Freitagabend keinerlei Träumerei von Europa zulassen, trotz des neunten Tabellenplatzes der Bremer – der am Sonntag sogar zu Platz sieben geworden war.

Das ist eine vernünftige Ausgangslage. Aber trotzdem ist es so, dass wir am 22. Spieltag sind. Unser Blick geht nach vorne, aber nur zum nächsten Spiel. Und am Ende werden wir sehen, wofür es reicht.

Werder-Trainer Ole Werner am Freitag in der ARD

Werner hat natürlich recht, zwölf Spieltage stehen in der Bundesliga noch aus und es kann viel passieren. Doch die Bremer haben mit ihrem Lauf von drei Auswärtssiegen in Folge und das ohne Gegentor nicht nur jegliche Abstiegssorgen weggewischt, sondern auch erste Hoffnung auf die lang ersehnte Rückkehr in den europäischen Wettbewerb geweckt.

Platz 8 könnte für Europa reichen

Werders Fußball-Mannschaft kommt vor dem Anpfiff auf dem Spielfeld Arm in Arm in einem Kreis zur Motivation zusammen.
Gemeinsam auch Richtung Europa? Werders Zusammenhalt funktioniert in dieser Saison bisher. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Lust auf Europa haben sie bei Werder, keine Frage. Und Matchwinner Justin Njinmah stellte auch direkt klar: "Ich schaue in der Tabelle lieber nach oben als nach unten." Und obwohl noch einige Partien zu spielen sind, ist es für die Bremer gar nicht mehr so unrealistisch in Richtung Europa zu schielen. Dafür müssten sie von nun an allerdings Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen die Daumen drücken.

Denn in der kommenden Saison ist es möglich, dass sogar der achte Platz in der Bundesliga für den europäischen Wettbewerb ausreicht. Die UEFA hat ab 2024/25 die Regeln für die Champions League geändert, statt 32 Teams mischen künftig 36 mit.

Ein fünfter CL-Platz für Deutschland?

Und zwei dieser vier weiteren Startplätze gehen jeweils an die beiden Länder, deren Klubs gemeinsam die beste Leistung in dieser Saison gebracht haben. Deutschland liegt in dieser UEFA-Einjahreswertung derzeit auf Platz zwei hinter Italien. Sollte man diesen Platz behaupten, dürfte Deutschland in der nächsten Saison ein fünftes Team ins Champions-League-Rennen schicken.

Saison-Rangliste der Länder Saison 2023/24

PlatzLandPunkte
1.Italien14,714
2.Deutschland13,928
3.England13,875
4.Spanien12,937
5.Tschechien12,250
6.Belgien12,000
7.Frankreich11,800
8.Türkei11,000
9.Niederlande9,000
10.Portugal8,500

Jeder Punkt im Europapokal zählt

Und das bedeutet, es gäbe weiterhin die zwei Startplätze für die Europa League und einen – dann womöglich auf dem achten Tabellenplatz – als Playoff-Platz für die Europa Conference League. Derzeit liegt Werder sogar auf Rang sieben, doch sollten die Bremer Rückschläge in den kommenden zwölf Spieltagen einstecken – was zu erwarten ist – eröffnet die Aussicht auf den achten Platz neue Möglichkeiten.

  • Werder Matchwinner Njinmah: "Schaue lieber nach oben als nach unten"

    Zwar humpelte Torschütze Justin Njinmah nach dem 1:0-Sieg in Köln, dennoch glaubt der Stürmer an den derzeit "guten Flow" bei Werder, der gar nach Europa führen könnte.

Dafür gilt es jedoch, den derzeit aktiven deutschen Mannschaften im europäischen Wettbewerb das Beste zu wünschen. Denn die Länderwertung ergibt sich aus den Punkten, die die sieben Klubs gemeinsam im Europapokal erspielen. Am 20. Februar geht es für Borussia Dortmund im Achtelfinale gegen PSV Eindhoven weiter. Da dürfte es dank Stürmer Niclas Füllkrug dem ein oder anderen Werder-Fan wohl nicht schwer fallen, ein bisschen die Daumen zu drücken. Allerdings gilt das zudem besonders für Leverkusen im DFB-Pokal – denn gewinnt Bayer, als einzig verbliebenes Top-Acht-Team im Halbfinale, nicht den Pokal, geht die schöne Rechnung auch nicht auf.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
23.08.2024 20:30 Uhr
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Bayer Leverkusen Leverkusen
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
RB Leipzig Leipzig
VfL Bochum Bochum
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
Borussia Dortmund Dortmund
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Holstein Kiel Kiel
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
SC Freiburg Freiburg
VfB Stuttgart Stuttgart
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
FC Augsburg Augsburg
Werder Bremen Werder
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
VfL Wolfsburg Wolfsburg
Bayern München Bayern
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
1. FSV Mainz 05 Mainz
1. FC Union Berlin Union Berlin
Ergebnis: - zu -
24.08.2024 -
FC St. Pauli St. Pauli
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
0 0 0 0 0:0 0 0
2
1. FC Union Berlin Union Berlin
0 0 0 0 0:0 0 0
3
1. FSV Mainz 05 Mainz
0 0 0 0 0:0 0 0
4
1899 Hoffenheim Hoffenheim
0 0 0 0 0:0 0 0
5
Bayer Leverkusen Leverkusen
0 0 0 0 0:0 0 0
6
Bayern München Bayern
0 0 0 0 0:0 0 0
7
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
0 0 0 0 0:0 0 0
8
Borussia Dortmund Dortmund
0 0 0 0 0:0 0 0
9
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
0 0 0 0 0:0 0 0
10
FC Augsburg Augsburg
0 0 0 0 0:0 0 0
11
FC St. Pauli St. Pauli
0 0 0 0 0:0 0 0
12
Holstein Kiel Kiel
0 0 0 0 0:0 0 0
13
RB Leipzig Leipzig
0 0 0 0 0:0 0 0
14
SC Freiburg Freiburg
0 0 0 0 0:0 0 0
15
VfB Stuttgart Stuttgart
0 0 0 0 0:0 0 0
16
VfL Bochum Bochum
0 0 0 0 0:0 0 0
17
VfL Wolfsburg Wolfsburg
0 0 0 0 0:0 0 0
18
Werder Bremen Werder
0 0 0 0 0:0 0 0

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder Bremen:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 18. Februar 2024, 19:30 Uhr