1:1 in Hoffenheim – Werder-Frauen verpassen knapp Rang 4

Werder-Kapitänin Lina Hausicke verteidigt den Ball im Spiel gegen mehrere Hoffenheimerinnen.

1:1 in Hoffenheim – Werder-Frauen verpassen knapp Rang 4

Bild: Imago | Foto2Press

Die Bremerinnen lieferten ein gutes Auswärtsspiel im direkten Duell zwischen dem Vierten und Fünften der Bundesliga – zum dritten Sieg in Folge reichte es aber nicht.

Geschenkt hatten sich beide Teams wahrlich nichts am Samstagmittag – besonders Werders Geburtstagskind Sophie Weidauer hatte einiges von den Hoffenheimerinnen einstecken müssen. Aber schließlich wollten die Gastgeberinnen den vierten Tabellenplatz unbedingt verteidigen und die Bremerinnen sich diesen Platz gerne mit einem Sieg schnappen.

Am Ende einer sehr umkämpften Partie mit zahlreichen vergebenen Chancen stand es dann 1:1 und in der Tabelle blieb alles beim alten – Werder behielt einen Punkt Rückstand als Fünfter. Und obwohl der Punktgewinn für die Bremerinnen nach der Hinspielniederlage eher ein Gewinn ist, musste sich das Team von Trainer Thomas Horsch schon fast darüber ärgern, nicht den Sieg mitgenommen zu haben.

Peng hält Elfmeter für Werder

Werders Torhüterin Livia Peng pariert im Spiel gegen Hoffenheim einen Foulelfmeter.
Furiose Parade: Werder-Torhüterin Livia Peng hält einen Foulelfmeter von Hoffenheims Jana Feldkamp. Bild: Imago | Foto2Press

Denn die Bremerinnen hatten mit zwei Siegen im Rücken weiter so befreit wie zuletzt schon aufgespielt und den Beginn der Partie dominiert. "Ich glaube, wir sind selten in Hoffenheim so gut ins Spiel gekommen", fand auch Rieke Dieckmann später. Dass Kapitänin Lina Hausicke in der 16. Minute dann mit einem ungeschickten Klärungsversuch einen Elfmeter verursachte, glich Torhüterin Livia Peng jedoch mit einer furiosen Parade aus – es blieb beim 0:0.

In der 45. Minute besorgte schließlich Dieckmann mit einem strammen Schuss die Bremer 1:0-Führung. Allerdings glichen die Hoffenheimerinnen vier Minuten später noch vor dem Halbzeitpfiff durch Jill Janssens aus. "Das war wirklich mega ärgerlich, dass wir so kurz vor der Halbzeit aus einem Standard das Gegentor kassieren", fügte Dieckmann hinzu.

Peng hält Werders Remis am Ende fest

Beide Mannschaften drängten in der zweiten Halbzeit auf den Führungstreffer, doch er sollte nicht mehr gelingen. Für Werder war es in der hitzigen Schlussphase einmal mehr Torhüterin Peng, die mit einer weiteren grandiosen Parade, den möglichen Siegtreffer der Hoffenheimerinnen über die Latte lenkte.

Mit dem erneut engagierten und chancenreichen Auftritt haben die Bremerinnen ihren Schwung aus der bisherigen Rückrunde beachtlich weitergeführt und spielen nach Jahren des Abstiegskampfes nun gar um Tabellenplatz vier mit.

Wenn man in Hoffenheim 90 Minuten im Spiel ist und einen Punkt holt, dann muss man zufrieden sein. Unterm Strich ist das Ergebnis auch korrekt für dieses Spiel, aber wir hätten die Führung in die Pause bekommen müssen. Und es gab Phasen im Spiel, die wir bestimmt haben.

Werder-Trainer Thomas Horsch

"Hätte keiner gedacht": Werder-Frauen so erfolgreich wie noch nie

Bild: dpa | Oliver Baumgart

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
08.03.2024 18:30 Uhr
SGS Essen SGS Essen
MSV Duisburg MSV Duisb.
Ergebnis: - zu -
09.03.2024 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
Bayern München FC Bayern
Ergebnis: - zu -
09.03.2024 15:00 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
1. FC Nürnberg Nürnberg
Ergebnis: - zu -
10.03.2024 14:00 Uhr
1. FC Köln Köln
Werder Bremen Werder Bremen
Ergebnis: - zu -
10.03.2024 18:30 Uhr
SC Freiburg Freiburg
Bayer Leverkusen Leverkusen
Ergebnis: - zu -
11.03.2024 19:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
RB Leipzig RB Leipzig
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayern München FC Bayern
14 11 3 0 31:4 27 36
2
VfL Wolfsburg Wolfsburg
14 11 2 1 40:10 30 35
3
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
14 8 2 4 25:16 9 26
4
1899 Hoffenheim Hoffenheim
14 7 3 4 31:19 12 24
5
Werder Bremen Werder Bremen
14 6 2 6 25:16 9 20
6
Bayer Leverkusen Leverkusen
14 5 5 4 24:18 6 20
7
SC Freiburg Freiburg
14 5 4 5 19:28 -9 19
8
SGS Essen SGS Essen
14 5 3 6 20:17 3 18
9
RB Leipzig RB Leipzig
14 3 4 7 16:29 -13 13
10
1. FC Köln Köln
14 3 2 9 15:27 -12 11
11
1. FC Nürnberg Nürnberg
14 2 2 10 9:42 -33 8
12
MSV Duisburg MSV Duisb.
14 0 4 10 8:37 -29 4

Legende:

  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Abstieg

Mehr zum Frauen-Fußball:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. Februar 2024, 14 Uhr