Werder-Frauen gelingt beim 2:1 gegen Leverkusen spät der Siegtreffer

Die Werder-Frauen bejubeln dasSiegtor gegen Leverkusen.

Werder-Frauen gelingt beim 2:1 gegen Leverkusen spät der Siegtreffer

Bild: Imago | Foto2press

Beim letzten Spiel der Bundesliga-Hinrunde lagen die Bremerinnen in ihrem Heimspiel zunächst zurück. In der Nachspielzeit sicherte Jasmin Sehan Werder die drei Punkte.

Bereits nach drei Minuten kamen die Bremerinnen gegen Bayer 04 Leverkusen zu einer guten Möglichkeit. Nach einem Eckball kam Chiara Hahn von der Strafraumkante zum Schuss, zielte aber knapp neben das Tor. Werder war zunächst das bessere Team, verpasste es aber, in Führung zu gehen.

Nikola Karczewska erzielt das 1:0 für Leverkusen.
Leverkusens Nikola Karczewska erzielte gegen Werder das zwischenzeitliche 1:0. Bild: Imago | Lobeca

Eiskalt waren hingegen die Leverkusenerinnen. Bei einem Zweikampf im Strafraum ging Kapitänin Lina Hausicke zu lasch ins Duell und gab den Ball her. Den Schuss von Skonnes Hansen konnte Torhüterin Livia Peng parieren, doch den Abpraller verwertete Nikola Karczewska zum 1:0 für Bayer 04 (21.).

Leverkusen trifft erneut – aber aus dem Abseits

Der Rückstand machte auf Werder Eindruck. In der Folge agierten die Bremerinnen nicht mehr so zwingend und Bayer 04 kam immer besser in die Partie. Die Führung nahmen die Leverkusenerinnen auch mit in die Halbzeit.

Nach der Pause wirkte Werder zunächst wieder etwas zwingender. Nach einer Vorlage von Maja Sternad kam Sophie Weidauer im Strafraum zum Abschluss. Die Bremer Torjägerin brachte den Ball jedoch nicht aufs Tor (52.). Stattdessen lag in der 58. Minute erneut der Ball in Pengs Tor. Dieses Mal stand Karczewska jedoch im Abseits, sodass es beim 0:1 aus Sicht der Bremerinnen blieb.

Sehan sorgt per Kopfball für den Sieg

Diesen gelang in der 76. Minute der Ausgleich. Nach einem Eckball von Nina Lührßen kam Michelle Ulbrich zum Kopfball. Aus dem Getümmel heraus stocherte dann Hanna Németh den Ball zum 1:1 über die Linie. In der Schlussphase drängte Werder noch auf den Siegtreffer. Vor allem bei Standardsituationen sorgten sie für Gefahr. Die kurz zuvor eingewechselte Christin Meyer traf in der 89. Minute noch den Außenpfosten.

Besser lief es dann in der Nachspielzeit. Nach einer Flanke von Rieke Dieckmann kam Jasmin Sehan mit dem Kopf in den Ball. Über den Innenpfosten ging dieser zum umjubelten 2:1 ins Leverkusener Tor (90.+2).

15. Spieltag, 08.03.2024

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
08.03.2024 18:30 Uhr
SGS Essen SGS Essen
MSV Duisburg MSV Duisb.
Ergebnis: - zu -
09.03.2024 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
Bayern München FC Bayern
Ergebnis: - zu -
09.03.2024 15:00 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
1. FC Nürnberg Nürnberg
Ergebnis: - zu -
10.03.2024 14:00 Uhr
1. FC Köln Köln
Werder Bremen Werder Bremen
Ergebnis: - zu -
10.03.2024 18:30 Uhr
SC Freiburg Freiburg
Bayer Leverkusen Leverkusen
Ergebnis: - zu -
11.03.2024 19:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
RB Leipzig RB Leipzig
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayern München FC Bayern
14 11 3 0 31:4 27 36
2
VfL Wolfsburg Wolfsburg
14 11 2 1 40:10 30 35
3
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
14 8 2 4 25:16 9 26
4
1899 Hoffenheim Hoffenheim
14 7 3 4 31:19 12 24
5
Werder Bremen Werder Bremen
14 6 2 6 25:16 9 20
6
Bayer Leverkusen Leverkusen
14 5 5 4 24:18 6 20
7
SC Freiburg Freiburg
14 5 4 5 19:28 -9 19
8
SGS Essen SGS Essen
14 5 3 6 20:17 3 18
9
RB Leipzig RB Leipzig
14 3 4 7 16:29 -13 13
10
1. FC Köln Köln
14 3 2 9 15:27 -12 11
11
1. FC Nürnberg Nürnberg
14 2 2 10 9:42 -33 8
12
MSV Duisburg MSV Duisb.
14 0 4 10 8:37 -29 4

Legende:

  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Abstieg

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 26. Januar 2024, 21 Uhr