Bremer Dieselfahrer profitieren am stärksten vom Tankrabatt

Ein Auto verlässt eine Tankstelle.

Tankrabatt greift in Bremen: Diesel und E10 billiger

Bild: Imago | Sven Simon
  • Dieselpreis im Schnitt zwölf Cent billiger
  • E10-Preis auch niedriger
  • Preise deutschlandweit unterschiedlich

In Bremen können sich nach der Steuersenkung für Treibstoff, dem sogenannten Tankrabatt, vor allem Dieselfahrer freuen. Mehr noch: Die Bremer Dieselfahrer profitieren deutschlandweit am meisten. Das hat eine aktuelle Auswertung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) ergeben. Demnach bezahlten Autofahrerinnen und Auofahrer in Bremen im Tagesdurchschnitt zwölf Cent weniger pro Liter als noch vor der Steuersenkung im Mai. Zum Vergleich: In Bayern waren es nur acht, in Niedersachsen zehn Cent.

Auch bei E10 schneidet Bremen bundesweit gut ab. Dort liegt der Rückgang bei durchschnittlich 28,5 Cent pro Liter. Mehr Rabatt gab es nur in Sachsen mit 28,8 Cent.

Preisunterschiede trotz Tankrabatt

Der Tankrabatt gilt genau wie das Neun-Euro-Ticket seit dem 1. Juni. Durch die geringere Energiesteuer sollen Verbraucher entlastet werden. Die reduzierte Steuer wird aber nicht direkt an der Tanksäule bezahlt, sondern bereits beim Tanklager oder den Raffinerien. So kann es sein, dass Tankstellen noch teurere Lagerbestände verkaufen. Das ist ein Grund, warum die Spritpreise nicht sofort gefallen sind.

Deutschlandweit gibt es regelmäßig große Unterschiede, wie viel Kraftstoff kostet und um wie viel der Preis seit Monatsbeginn gesunken ist: "Es sieht aber danach aus, dass es eine Rolle spielt, aus welcher Raffinerie die Tankstellen beliefert werden", so Thomas Puls um Institut der deutschen Wirtschaft. Insgesamt komme die Senkung im Norden stärker an als an südlichen Tankstellen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 4. Juni 2022, 11 Uhr