A1 zwischen Osnabrück und Bremen nach Unfall wieder frei

Ein Polizeiauto mit Blaulicht fährt auf einer Straße.

Nach Unfall: A1 zwischen Osnabrück und Bremen wieder frei

Bild: DPA | Geisler-Fotopress | Thomas Bartilla
  • Sperrung auf A1 zwischen Oldenburg und Bremen seit 6:30 Uhr aufgehoben.
  • Ursache für die Sperrung war ein Auffahrunfall.
  • Polizei schätzt Schaden auf maximal 10.000 Euro – Niemand verletzt.

Nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 1 zwischen dem Dreieck Ahlhorn und der Anschlussstelle Wildeshausen-West hat die Polizei die Fahrbahn in Richtung Bremen am frühen Donnerstagmorgen gesperrt. Seit 6:30 Uhr ist die Sperrung wieder aufgehoben. Laut Polizei fuhr ein 21-Jähriger bei starkem Regen mit seinem Wagen auf ein anderes Auto. Das Auto kam laut Polizei ins Schleudern und stieß gegen die mittlere Leitplanke.

Beide Wagen waren nach dem Unfall nicht mehr fahrtauglich, wie die Polizei berichtet. Die Polizei schätzt den Sachschaden insgesamt auf maximal 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 29. Dezember 2022, 6:04 Uhr