Corona-Inzidenz sinkt: Wann könnte Bremen weiter lockern?

Die Bremer Inzidenz ist wieder unter die kritische 100er-Marke der Notbremse gefallen. Bliebe es dabei, könnten die Corona-Maßnahmen bald gelockert werden.

Der Bremer Marktplatz in Corona-Zeiten.
Auch die Bremer Innenstadt hofft auf Lockerungen. (Archiv) Bild: Radio Bremen | Jörn Hüttmann

Am Samstagabend hat das Bremer Gesundheitsressort erstmals seit Anfang April für die Stadt Bremen eine Inzidenz unter der kritischen 100er-Marke gemeldet: Der Wert für Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen lag bei 91,8. Auch die Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) meldete am Sonntagmorgen für Bremen eine Inzidenz von 95,0 – und die Zahlen des RKI kommt es bei der Frage nach Lockerungen am Ende an.

RKI-Zahlen sind Basis für Entscheidung

Erst wenn die RKI-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter der Grenze von 100 liegt, können die Beschränkungen zurückgefahren werden. Dabei hat das Bremer Ordnungsamt den Hut auf: Auf Basis der RKI-Zahlen muss es "amtlich bekanntmachen", auf welcher Stufe der Notbremse sich Bremen befindet. So will es das Infektionsschutzgesetz des Bundes.

Lockerungen frühestens ab dem 17. Mai

Konkret heißt das, dass Bremen frühestens ab dem 17. Mai lockern könnte. Allerdings nur, wenn die Inzidenzen bis einschließlich Samstag unter 100 lägen. Da der Donnerstag als Feiertag nicht mitgezählt wird, wären die fünf Werktage erst Samstag voll – und das Ordnungsamt könnte melden. Sonntag wäre ein Umsetzungstag, an dem sich noch nichts ändert. Ab Montag würden dann die Regeln gelockert und beispielsweise Schulen wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren und die Regeln für Kontakte und Sport würden gelockert.

Falls die Inzidenz jedoch zwischendurch einen Tag wieder über 100 liegen sollte, wird der Zähler auf null gesetzt – und wieder von vorn begonnen. In Bremerhaven bleibt die Notbremse jedoch auf jeden Fall weiter in Kraft, da die Inzidenz aktuell noch deutlich über 100 liegt.

Corona Inzidenz regeln UNTER 50 50 - 100 100 - 200 ÜBER 200 Inzidenz E r weite r ter täglicher Beda r f A ußen- gast r onomie Ein z el- handel K örpernahe Dienst- leistungen K ultur Spo r t Arbeits- plät z e Schulen & Kitas A usgangs- besch r änk- ungen Pri v ate K ontakte geöffnet geöffnet mitTermin und Kontaktdaten- Dokumentation geschlossen für Publikumsverkehr(nur Abholung/Lieferung) Ein K unde p r o 10 qm (bis 800 qm) b z w . p r o 20 qm Ein K unde p r o 20 qm (bis 800 qm) b z w . p r o 40 qm mit Terminshopping undKontaktdaten-Dokumentation (eine Kundin/Kunde pro 40 qm) Geschlossen. Waren dürfen auf Bestellung abgeholt werden Eine Kundin/Kunde pro 10 qm (bis 800 qm) bzw. pro 20 qm UNTER 50 50 - 150 ÜBER 150 Geöffnet, teils mit tagesaktuellem T est und Mas k e Nur für medizinische, pflegerische und the r apeutische Z wec k e geöffnet. F riseu r e of f en, aber mit tagesaktuellem T est und Mas k e Museen, Galerien,Zoos geöffnet Museen, Galerienund Zoos mit Termin und Kontaktdaten- Dokumentation geöffnet geschlossen D r außen mit max. z ehn P ersonen, kontaktf r ei, A usnahmen für Kinder- und Jugendspo r t D r außen, max. fünf P ersonen aus zwei Haushalten, A usnahmen für Kinder- und Jugendspo r t Allein, zu zweit oder mit eigenem Haushalt Grundschulen: P r äsenzunterricht, Mas k enerlaubnis, T estpflicht Weiterführende Schulen: W echselunterricht, Mas k enpflicht, T estpflicht Kitas: eingesch r änkter Regelbetrieb W echselunterricht, Mas k enpflicht, T estpflicht 0 - 100 100 - 165 Homeoffice, wo möglich; zwei Pflichttests pro Woche für Beschäftigte in Präsenz k eine A usgangsbesch r änkungen ab 22 Uhr max. 5 P ersonen Z wei Haushalte 1 P erson Ein Haushalt Wähle eine Kategorie aus

Corona-Notbremse gilt ab Montag in Bremen: Was heißt das?

Video vom 27. März 2021
Eine Frau, die sich in einem Geschäft Klamotten anschaut. Sie trägt eine Mund-Nasen-Bedeckung.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 8. Mai 2021, 19:30 Uhr