Neun positive Fälle nach fast 25.000 Schnelltests an Bremens Schulen

  • Fast 25.000 Schnelltests an 181 Bremer Schulen
  • Neun bestätigte positive Fälle
  • Sechsmal falscher Alarm
Ein Kind hält einen Schnelltest in die Kamera. Im Hintergrund sieht man einen Schreibtisch mit Unterlagen und einem Computer.
In Bremen und in Bremerhaven können Schüler und Schülerinnen sich zwei Mal pro Woche auf das Coronavirus testen. Bisher waren 13 Tests positiv. (Symbolbild) Bild: Imago | MiS

Seit dem 15. März können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Kitas und Schulen der Stadt Bremen zwei Mal pro Woche selbst auf das Coronavirus testen. Für die 181 Schulen mit den rund 74.000 Schülerinnen und Schülern hat das Bildungsressort jetzt eine erste Zwischenbilanz gezogen. Demnach sind vorige Woche rund 20.000 Tests mit Schülerinnen und Schülern gemacht worden sowie rund 4.700 mit Beschäftigten an Schulen.

13 Schülerinnen und Schüler wurden mit den Schnelltests positiv getestet. Bei acht davon wurde das Ergebnis durch PCR-Tests bestätigt, die anderen waren per PCR-Test negativ. Die Schülerinnen und Schüler der Kontaktgruppe 1 wurden ebenfalls PCR-getestet. Bei den Beschäftigten wurden durch die Schnelltests zwei Positiv-Fälle registriert. Einer wurde durch PCR-Test bestätigt, der andere Fall war per PCR negativ.

Insgesamt sind laut Gesundheitsamt derzeit (24. März) 59 Kinder und Jugendliche, sowie sieben Lehrkräfte in der Stadt Bremen aktiv infiziert. An den Kitas waren 17 Kinder, 19 Erziehungskräfte und ein sonstiger Beschäftigter infiziert.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

In der Stadt Bremen sind aktuell 1.199 Schüler und Schülerinnen und 123 Lehrkräfte, beziehungsweise pädagogisches Schulpersonal in Quarantäne. Ein Tweet von CDU-Fraktionsvorsitzenden Thomas Röwekamp zeigt einen Corona-Lagebericht der Bremer Schulen. Daraus geht hervor, dass außerdem eine Grundschule in Bremen geschlossen werden muss, da es dort bislang 11 positive Infektionen gibt. In drei weiteren Schulen gebe es einen Ausbruch und insgesamt sind 45 von 182 Schulen in der Stadt Bremen von Corona-Infektionen betroffen.

Wie sicher sind die Corona-Selbsttests für Bremer Schüler?

Video vom 15. März 2021
Der Kinder-und Jugendarzt Marco Heuerding im Studio von buten un binnen.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 24. März, 19.30 Uhr