Männer treten in Bremen-Walle Obdachlosen gegen den Kopf

  • 45-Jähriger hatte in einer Parzelle geschlafen
  • Dort haben ihn die zwei Männer laut Polizei angegriffen
  • Beide konnten anschließend gestellt werden
Blaulicht auf einem Polizeiwagen.
Eine Spaziergängerin hatte den verwundeten Obdachlosen am Nachmittag außerhalb der Parzelle entdeckt. Bild: DPA | Fotostand / K. Schmitt

Am Dienstagnachmittag haben zwei Männer einen Obdachlosen im Lupinenweg in Walle attackiert. Polizeiinformationen zufolge schlugen sie ihn und traten ihm gegen den Kopf. Der 45-Jährige hatte zuvor in einer Parzelle geschlafen und wurde dort vom Duo angegriffen. Laut Polizei habe sich der Mann anschließend nach draußen geschleppt, wo er von einer Spaziergängerin entdeckt wurde. Die Polizei konnte zwei 25 und 28 Jahre alte Verdächtige stellen.

Die Ermittler weisen darauf hin, dass jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen tödlich sein könne. Es hänge regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Nachrichten, 18. November 2020, 13 Uhr