Straßenbahn-Trasse zwischen Innenstadt und der Vahr beschlossen

  • Neue Strecke verbindet Linien 2 und 10 mit Linie 1
  • Kosten: Rund 42 Millionen Euro
  • 38 Millionen Euro sollen aus Fördermitteln kommen
Eine Straßenbahn der Linie 1 an der Haltestelle Am Brill.
Die neue Straßenbahnlinie soll die Linie 1 mit den Linien 2 und 10 verbinden.

Der Bremer Senat hat den Bau einer neuen Straßenbahnstrecke, die sogenannte Querverbindung Ost beschlossen. So sollen die Straßenbahnlinien 2 und 10 in der Östlichen Vorstadt und der Innenstadt mit der Linie 1 in Osterholz und der Vahr verbunden werden. 

Rund vier Millionen Euro hat der Senat dafür aus bremischen Mitteln bewilligt. Der Großteil, nämlich 38 Millionen, soll aus Fördermitteln kommen – unter anderem vom Bund. Als nächstes müssen nun die Deputation für Bau und Verkehr sowie der Haushalts- und Finanzausschuss dem Bau der neuen Straßenbahnstrecke zustimmen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Microsoft Bing Maps anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 12. März 2019, 19:30 Uhr