Bremer Lehrer twittern gegen Schulöffnung in Bremen

  • Bremen will alle Grundschüler in den Unterricht schicken
  • Lehrer starten digitale Protestaktion auf Twitter
  • Auch offline sind Proteste geplant
Grundschülerinnen sitzen in einem Klassenzimmer an einem Tisch.
Bremer Lehrer protestieren gegen den Unterricht in den Grundschulen in voller Klassenstärke. (Symbolbild) Bild: DPA | Gregor Fischer

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) hat in seiner Regierungserklärung am Donnerstag noch mal klargemacht, dass ab Montag wieder alle Grundschüler in den Unterricht kommen sollen. Seither sind viele Lehrer ziemlich sauer. Ihren Unmut über die Entscheidung des Bremer Senats zeigen sie auf Twitter.

Mit dem Hashtag #bremenfuerhalbgruppen sind alle Grundschullehrerinnen und -lehrer aufgerufen, zu twittern. Sie sollen schreiben, was sie darüber denken, dass die Grundschulklassen ab Montag wohl wieder voll sein werden. Mit dem Hashtag, der es auf Twitter ermöglicht die Nachrichten zu filtern, wollen sie klar machen, dass sie lieber weiter in Halbgruppen unterrichten würden und nicht alle Schüler gleichzeitig in der Klasse sein sollten.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

GEW: Lehrer beunruhigt durch volle Klassen

Unter den Lehrerinnen und Lehrern ist die Sorge davor, sich im Klassenzimmer mit dem Coronavirus anzustecken, weiterhin groß. Und das obwohl die Bildungsbehörde nun regelmäßige Tests plant und die Lehrerinnen und Lehrer bis zu den Osterferien geimpft sein sollen.

Viele Lehrkräfte beruhigt das nicht. Eine Sprecherin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sagt, dass die zweimal wöchentlich geplanten Selbsttests zwar gut seien. Die Kritik dabei sei aber, dass diese Tests nur zeigen, dass man genau in diesem Moment negativ ist. In den Tagen dazwischen, können sich die Lehrkräfte weiter anstecken.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Deshalb wollen viele lieber weiterhin nur kleine Gruppen in der Klasse haben, um Abstand halten zu können.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Digitaler Protest auch offline möglich

Gegen 14 Uhr wollen die Lehrer auch offline zeigen, dass sie gegen die Öffnung der Grundschulen mit voller Klassenstärke sind. Am Marcus-Brunnen im Bürgerpark ist dann ein Fotoshooting der einzelnen Protestbotschaften geplant.

Bremer Grundschuldirektoren wollen keine vollen Klassen

Video vom 22. Februar 2021
Mehrere Schülerinnen und Schüler in einem Klassenzimmer einer Schule.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Die Vier am Morgen, 26. Februar 2021, 6:40 Uhr