Parkallee: Weniger Parkplätze für mehr Sicherheit

  • Parkplätze in zweiter Reihe zwischen Rembertitunnel und Stern sollen wegfallen
  • Parkallee soll für Radfahrer sicherer werden
  • Verkehrsressort zweifelt nicht am Prinzip "Fahrradstraße"
Fahrradstraße in der Parkallee Bremen.
Die Parkallee zwischen Rimbertitunnel und Stern ist Fahrradstraße und trotzdem für Radfahrer derzeit gefährlich. Bild: ADFC Bremen

Parkende Autos machen die Fahrradstraße in der Parkallee zwischen Rembertitunnel und Stern gefährlich. Nun soll dieses Teilstück der "Premiumstrecke" zwischen Innenstadt und Uni umgestaltet werden. Die 15 markierten Parkplätze in zweiter Reihe würden verschwinden und durch einen breiten Schutzstreifen für Radfahrer ersetzt, sagte Frank Steffe vom Büro des Verkehrssenators Joachim Lohse (Grüne). Im Gegenzug wird dort die Parkallee von einer Fahrradstraße in eine 30er-Zone umgewandelt. Die Entscheidung habe für die Fahrradstraßen in Bremen insgesamt keine Bedeutung, hob Steffe hervor.

"Der Abschnitt in der Parkallee ist unter den Fahrradstraßen eher eine Ausnahme, weil dort bislang in zweiter Reihe geparkt werden durfte", ergänzte Steffe. Radfahrer hätten den parkenden Autos ausweichen müssen, weshalb es dort häufiger zu gefährlichen Situationen gekommen sei. Das Verkehrsressort hofft, dass mit dem Wegfall der Parkplätze und dem breiten Fahrradstreifen die "Premiumstrecke" zwischen Innenstadt und Uni sicherer wird. Die Pläne werden voraussichtlich im Frühjahr umgesetzt.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) begrüßte die Entscheidung zur Umgestaltung der Abschnitts in der Parkallee. Er sieht damit jedoch noch nicht alle Probleme für den Abschnitt der "Premiumstrecke" behoben. Entlang des neuen Schutzstreifens müsse ein absolutes Halteverbot gelten, das auch strikt überwacht werden müsse. Zudem ist es nach Überzeugung des ADFC notwendig, den Autoverkehr weiter zu reduzieren sowie den Tunnelbereich für Fahrradfahrer zu optimieren.

Der mutige Erfinder der Fahrradstraßen

Mehrere Radfahrer auf Radweg

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 20. Dezember 2017, 23:20 Uhr