Jan-Reiners-Lok: Findorffs Wahrzeichen ist zurück

Video vom 10. Juni 2021
Die Jan-Reiners-Lok kehrt zurück nach Bremen-Findorff
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Nach Schönheitskuren in Bremen-Nord und Bruchhausen-Vilsen ist die historische Lokomotive zurück auf ihrem Sockel – ohne Rost und frisch lackiert.

Johann (Jan) Reiners (1907)
Der Kaufmann Johann Reiners (1825–1908) hatte sich sehr stark für den Bau der Bahn eingesetzt. Bild: Julius Frank

Seit Ende Februar 2019 war die Jan-Reiners-Lok weg. Doch jetzt hat das sehnsüchtige Warten der Findorffer ein Ende: Die dampfbetriebene Schmalspurbahn ist wieder zurück. Ein großer Feuerwehrkran hievte das 18 Tonnen schwere Gefährt am Donnerstag auf seinen Platz im Stadtteil Findorff. Von 1900 bis 1954 war sie zwischen Bremen und Tarmstedt unterwegs. Die Strecke führte quer durchs Moor und wurde nach der Stilllegung zum Radweg ausgebaut, der wie die Lok den Namen Jan Reiners trägt. Jan hieß eigentlich Johann und hat den Bau der Bahnstrecke vorangetrieben, um so günstig Torf nach Bremen transportieren zu können.

Der Bürgerverein Findorff bekam diese Lokomotive geschenkt und stellte sie am ehemaligen Bahnhof Hemmstraße auf. Dort war sie über 50 Jahre lang Wind und Wetter ausgesetzt. Weil sich jede Menge Rost und Dreck angesammelt hatten, war letztendlich eine Restaurierung fällig. Die Schäden waren so massiv, dass der Bürgerverein Findorff keine Alternative mehr sah und begann, Spenden zu sammeln. Etwa 50 bis 55 Tausend Euro sollten die Reparaturen kosten.

Auf Wellnessurlaub

Video vom 8. Mai 2021
Ungewöhnlicher Anblick: Die Lokomotive Jan Reiners in Grundierungsfarbe "mattgold".
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Die Dampflok konnte nur per Schwertransport nach Bruchhausen-Vilsen gebracht werden. Dort betreibt der Deutsche Eisenbahnverein die erste Museums-Eisenbahn Deutschlands mit einer dampfbetriebenen Schmalspurbahn nach Asendorf. Uwe Franz und seine Vereinskollegen haben schon einige Loks und Züge aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst. Monatelang haben sie geschliffen und alles dafür getan, um die Lok optisch so wiederherzustellen, wie sie ursprünglich mal gewesen ist.

Die Jan Reiners Lok wird von einem Kran angehoben.
Ein Kran der Feuerwehr brachte die Jan Reiners Lok wieder an ihren angestammten Platz. Bild: Radio Bremen | Mario Neumann

Nächste Station war eine Werkstatt in Bremen-Nord, wo es den letzten Schliff gab: Gesandstrahlt und frisch lackiert ist die Lokomotive jetzt wieder auf ihrem Sockel.

Rückblick 2020:

So geht die Reparatur der Bremer Jan-Reiners-Lok voran

Video vom 11. September 2019
Die Jan-Reiners-Lok, an der gerade Reparaturarbeiten durchgeführt werden.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zur Lok-Sanierung:

Mehr dazu:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 8. Mai 2021, 19:30 Uhr