Bremer Feuerwehr rettet gekenterte Kanuten aus der Weser

  • Ein Kanute konnte sich an Kaimauer festklammern
  • Der andere war von einem Sportboot aufgenommen worden
  • Die Geretteten wurden notärztlich versorgt
Feuerwehrfahrzeug im Einsatz
Feuerwehr und DLRG waren mit elf Fahrzeugen im Einsatz (Symbolbild). Bild: DPA | Jacek Bilski / Imagebroker

Zwei Kanuten sind am Freitagnachmittag in Bremen auf der Weser gekentert. Den Rettungskräften war zunächst gemeldet worden, dass ein Kanufahrer in der Weser gekentert sei und sich nicht mehr selbstständig retten könne, teilte die Feuerwehr am Freitagabend mit. Beim Eintreffen der 35 Einsatzkräfte hatte sich bereits ein erschöpfter Kanute an eine Kaimauer gerettet und daran festgeklammert. Er wurde von einem Motorboot geborgen und am Ufer dem Rettungsdienst übergeben. Ein zweiter Wassersportler war von einem zufällig vorbeikommenden Sportboot aufgenommen und an Land gebracht worden.

Beide wurden notärztlich versorgt, einer der Geretteten musste anschließend ins Krankenhaus. Wegen der Suche nach den gekenterten Kanuten wurde ein Teilstück der Weser vorübergehend für den Schiffsverkehr gesperrt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 15. März 2019, 20 Uhr