Bremer Profiler: So tickt der DHL-Erpresser

DHL wird von einem Unbekannten erpresst. Axel Petermann analysierte jahrelang Täter-Profile für die Bremer Polizei. Fragen an den Experten und wichtige Tipps zum Umgang mit Paketen.

Ein DHL-Mitarbeiter steht in Potsdam an der DHL-Paketstation an der Kantstraße Ecke Roseggerstraße, in der eine Paketbombe aufgegeben wurde
Der Paketzusteller DHL wird von einem Unbekannten erpresst. Bild: DPA | Maurizio Gambarini

Wie gefährlich schätzen Sie den DHL-Erpresser ein?

In diesem Fall ist es tatsächlich so, dass er mehr macht, als andere Erpresser, die zunächst nur schreiben und sagen: 'Ich habe dies und jenes vor, keine Polizei und Geldübergabe dann und dort, an bestimmter Stelle.' Aber dieser Täter geht weiter. Er nimmt bewusst in Kauf, dass sich jemand beim Öffnen der Pakete verletzt, und da ist er doch gefährlicher als viele andere Erpresser.

Axel Petermann

Was ist der Grund für die Erpressung?

Ich kann mir verschiedene Motive vorstellen. Einmal Machtbehauptung, Selbstbestätigung, Schrecken verbreiten. Andererseits geht es aber um Geld. Da fordert jemand eine Million Euro, und das ist ja eine Summe, die auch durchaus von DHL aufzubringen wäre. Vielleicht eine Kombination von beidem, und möglicherweise hat der Täter Schulden, will die abbezahlen und noch für sich ein wenig überbehalten.

Axel Petermann

Was sind das für Menschen?

Menschen, die in gewisser Weise verzweifelt sind. Das darf man jetzt nicht falsch verstehen: Verzweifelt, weil sie eben ganz massive Geldsorgen haben, und hoffen, durch die Erpressung an Geld zu kommen. Es sind aber auch Menschen, die keine Profis sind, und unsichere Menschen, die nicht genau wissen, wie überhaupt so eine Erpressung vonstatten gehen soll. Die ein wenig probieren und dann vielleicht auch von ihrem eigenen Mut überrascht sind. Aber zum anderen gibt es auch gefährliche Täter, die ganz klar kalkulieren, was sie anrichten können und das auch mit in Kauf nehmen.

Axel Petermann
Axel Petermann
Axel Petermann kann auf einen großen Erfahrungsschatz aus 30 Jahren bei der Polizei zurückgreifen.
  • Angela Weiß

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, 5. Dezember 2017, 6:10 Uhr