Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Cuxhaven hat begonnen

  • 46-jähriger Cuxhavener wegen schweren Kindesmissbrauchs in Kiel vor Gericht
  • Er soll die Taten zwischen 2012 und 2018 begangen haben
  • Der suspendierte ehemalige Jugendleiter bestreitet die Vorwürfe
26.10.2018, Schleswig-Holstein, Kiel: Das Schild "Landgericht" ist an einem Briefkasten am Landgericht zu sehen.
Der 46-jährige Angeklagte bestreitet, mehrere Kinder sexuell missbraucht zu haben. Bild: DPA | Carsten Rehder

Ein ehemaliger Jugendleiter aus Cuxhaven steht wegen schweren Kindesmissbrauchs vor Gericht. Der 46-jährige, der im Kreis Segeberg wohnt, muss sich vor dem Landgericht Kiel verantworten.

Der Sozialpädagoge soll sich zwischen 2012 und 2018 hauptsächlich an den Kindern seiner Lebensgefährtin vergangen haben, aber auch an einem Kind aus seiner Jugendhilfeeinrichtung in Cuxhaven. Die mutmaßlichen Opfer sind mittlerweile zwischen 10 und 14 Jahren alt.

Anklage geht von mindestens 17 Fällen aus

Die Staatsanwaltschaft geht von mindestens 17 Fällen aus. Sie ist überzeugt, dass die Taten in der Wohnung des Angeklagten passierten, aber auch in der Wohnung eines Angehörigen und in der Jugendhilfeeinrichtung.

Im Februar vergangenen Jahres wurde der Mann suspendiert, seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Er bestreitet die Vorwürfe. Ein Urteil könnte Ende Oktober fallen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 13. August 2019, 8 Uhr