Problem bei Corona-Daten: Nur 31 Neuinfektionen im Land Bremen

  • Geringe Zahl könnte auf technische Probleme zurückzuführen sein
  • Für die Stadt Bremen werden 28 Fälle gemeldet, für Bremerhaven drei
  • Ein weiterer Mensch ist in Zusammenhang mit dem Virus gestorben
 ein Blutentnahmeröhrchen mit einer Blutprobe für einen Corona-Antikörper-Test
31 Neuinfektionen für das Land Bremen meldet die Gesundheitsbehörde. Wegen technischer Probleme ist die wirkliche Zahl der Neuinfektionen aber vermutlich deutlich höher. Bild: DPA | Marijan Murat

Die Gesundheitsbehörde in Bremen meldet für das Land Bremen heute 31 Corona-Neuinfektionen. So niedrig lag der Wert zuletzt vor etwa einem Monat. 28 Fälle wurden in den letzten 24 Stunden in der Stadt Bremen registriert, drei in Bremerhaven. Die Behörde räumt aber ein, dass es technische Probleme bei der Datenübermittlung gab. Es wurden deshalb vermutlich nicht alle Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Am vergangenen Montag waren noch mehr als 100 neue Fälle im Land Bremen registriert worden.

Nach dem derzeitigen Stand fällt der Inzidenzwert für die Stadt Bremen auf 167,4. Der Wert für Bremerhaven liegt bei 100,2.

Ein weiterer Mensch aus der Stadt Bremen ist in Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Die Gesamtzahl der Toten steigt damit auf 98.

Im Land Bremen müssen aktuell 178 Personen stationär versorgt werden, davon 35 auf Intensivstationen. 26 der intensivmedizinisch behandelten Personen müssen beatmet werden.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 16. November 2020, 19:30 Uhr