30 Jahre Breminale: Die Highlights der Jubiläumsausgabe

Große Zirkuszelte, bunte Büdchen und Live-Musik an jeder Ecke: Vom 5. bis zum 9. Juli 2017 lädt die Breminale an den festlich geschmückten Bremer Osterdeich ein. In diesem Jahr werden gut 200.000 Besucher erwartet, mehr als 100 Bands und Künstler stehen an den fünf Festivaltagen auf den verschiedenen Bühnen. Wir verraten Ihnen, welche Highlights Sie bei der Jubiläumsausgabe erwarten.

Besucher der Breminale sitzen am Osterdeich (Archivbild)
Alle Daumen gedrückt, dass auch das Wetter in diesem Jahr bei der Breminale mitspielt!

Über ziemlich genau einen Kilometer Länge zieht sich Bremens größtes Kulturfest. Es ist eine Strecke, die die wenigsten Besucher in den kommenden Tagen nur ein einziges Mal zurücklegen werden. Dafür wird zu viel geboten auf der beliebten Deichmeile, direkt an und entlang der Weser. In ihrem Wasser werden sich an fünf Abenden wieder Tausende bunter Lichter spiegeln. Viele davon sind energiesparende LED-Leuchten. Das war vor 30 Jahren, zur ersten Breminale 1987, noch anders. Damals wurde sie auf dem Bremer Marktplatz eröffnet und das Umweltbewusstsein spielte eher noch eine untergeordnete Rolle. Wichtiger war, dass etwas passiert in der Stadt: Kunst, Kultur, Konzerte und das kostenlos für alle. Damit war die Grundlage gesetzt für eines der erfolgreichsten Kulturkonzepte der Stadt.

Heute ist es der Osterdeich inklusive aller umliegenden Wiesen und Hügel ein Ort, an dem gefeiert, getanzt und geschlemmt wird – und ein Fest für Augen, Ohren und die Geschmacksnerven. Und es ist größer, bunter und lauter als damals. Eine Sache ist allerdings geblieben und wird es hoffentlich in Zukunft auch bleiben: Die Breminale kostet keinen Eintritt. Sogar WLAN für alle gibt es – dank engagierter Bremer Freifunker – 24 Stunden gratis.

Topmodel Eva Padberg kommt an die Weser

Breminale 2017
Die bunten Breminale-Stadtmusikanten feiern das 30-jährige Jubiläum des Kulturfestivals. Bild: Sternkultur

Zum Soundtrack-Genießen am Osterdeich gehört in diesem Jahr wieder eine ordentliche Portion Ausdauer und natürlich Neugier. Oft sind es die kleinen, unerwarteten Acts am Rande, die zum Highlight des Jahres werden. Wer dagegen große Radio-Hits mitgrölen möchte, der ist selbstverständlich auch genau richtig. Gleich am Mittwoch geht es los mit Alice Merton und ihrem Hit "No Roots" in der Live-Version im Deichgraf, präsentiert von Bremen Vier. Im Baronesse-Zelt legt am Donnerstag Bremen Eins mit The Caper nach, die deutsche Indie-Pop-Band verknüpft sensationell den typischen Beatles-Sound mit kalifornischem Flair der 60er. Am Freitag wird es "fett" auf der Breminale mit Rapper Chefboss, der sich als Verstärkung Tom Thaler & Basil auf den Tanzboden holt, präsentiert von Bremen NEXT. Nebenan im Deichgraf kommt internationales Flair an die Weser mit Topmodel Eva Padberg, die schon vor einiger Zeit den Laufsteg gegen den Plattenteller eingetauscht hat und regelmäßig mit Ehemann als Dapayk & Padberg elektronische Beats auflegt.

Am Samstag lädt Cosmo vor die Flutbühne. Gleich im ersten Zelt ab der Sielwallfähre wird Afrobeat-Star Leila Akinyi ihr Konzert geben. Geboren wurde sie in Mombasa und bringt gesellschaftliche Tabus – rappend – genauso wie Charisma mit auf die Bühne. Richtig rund wird dann alles am Sonntag zum grandiosen Abschluss der Breminale, zu dem unter anderem Erdmöbel aus Köln im Himmelwärts beitragen und Kaurna Cronin, der australische Singer-Songwriter, der im Baronesse das "Grand Finale" bestreiten wird.

Unsere sieben musikalischen Highlights

1 Alice Merton / Mittwoch / Deichgraf / 21:30 Uhr

"No Roots" ist ihr aktueller Hit. Live mitgrölen am Mittwoch im Deichgraf, präsentiert von Bremen Vier.

Alice Mertons
Bild: alicemertons.com

2 The Caper / Donnerstag / Baronesse / 21 Uhr

The Caper werden präsentiert von Bremen Eins. Diese deutsche Indie-Pop-Band verknüpft sensationell den typischen Beatles-Sound mit kalifornischem Flair der 60er.

The Caper
Bild: Ulli Meier

3 Chefboss / Freitag / Tanzboden / 22 Uhr

Am Freitag wird es "fett" auf der Breminale mit Rapper Chefboss, der sich als Verstärkung Tom Thaler & Basil auf den Tanzboden holt. Präsentiert von NEXT.

Chefboss
Bild: Sternkultur

4 Dapayk & Padberg / Freitag / Deichgraf / 20 Uhr

Internationales Flair kommt mit Topmodel Eva Padberg an die Weser. Die ist nach ihrem Laufsteg-Ausstieg schon seit einiger Zeit an den Plattentellern unterwegs. Gemeinsam mit ihrem Ehemann legt sie als Duo Dapayk & Padberg elektronische Musik auf.

Dapayk & Padberg
Bild: Patrice Brylla

5 Leila Akinyi / Samstag / Flutbühne / 21:10 Uhr

Cosmo gehört am Samstag die Flutbühne und lädt zum Mitwippen bei Afrobeat-Star Leila Akinyi ein. Sie wurde in Mombasa geboren, lebt in Köln und bringt rappenderweise gesellschaftliche Tabus, aber auch eine Menge an Charisma mit auf die Bühne.

Leila Akinyi
Leila Akinyi Bild: Judith Buethe

6 Erdmöbel / Sonntag / Himmelwärts / 18.30 Uhr

Die besten Momente der Breminale sind die gegen Ende. Erdmöbel aus Köln dürfen sie im Himmelwärts genießen.

Erdmöbel
Bild: Matthias Sandmann

7 Kaurna Cronin / Sonntag / Baronesse 20.30 Uhr

Und Kaurna Cronin, der australische Singer-Songwriter, darf unter anderem das "Grand Finale" im Baronesse bestreiten. Breminale-Masken nicht vergessen!

Kaurna Cronin
Bild: Morgan Sette
  • Christina Loock

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, 27. April 2017, 9:40 Uhr