Wem gehören die Luxus-Jachten, die die Lürssen-Werft gebaut hat?

Festgesetzte Luxusjacht "Dilbar" bei Lürssen in Lemwerder

Wem gehören die Luxus-Jachten, die die Lürssen-Werft gebaut hat?

Bild: DPA | Sina Schuldt
  • FBI interessiert sich für Jachten, die die Bremer Lürssen-Werft gebaut hat .
  • Ermittler wollen Besitzer der von Lürssen gebauten Jachten ermitteln.
  • US-Justiz involviert, da die Jachten offenbar in US-Dollar bezahlt wurden.

Nach Informationen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung (SZ) versucht das FBI derzeit, die Besitzer von Luxus-Jachten zu enttarnen, gegen die aufgrund des russischen Angriffskrieges in der Ukraine Sanktionen gelten. In den Fokus der US-Ermittler rücken dabei offenbar auch Jachten, die von der Bremer Lürssen-Werft gebaut wurden.

NDR, WDR und die Süddeutsche Zeitung (SZ) berichten, dass die Fahnder ein entsprechendes Rechtshilfe-Ersuchen an Deutschland gerichtet haben. Es soll demnach Auskunft in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Verstößen gegen die Ukraine-Sanktionen geben.

Jachten wurden offenbar in US-Dollar bezahlt

Die amerikanischen Justiz-Behörden sind den Angaben zufolge involviert, weil die Kosten für den Kauf oder die Renovierungsarbeiten auf den Jachten mithilfe von Offshore-Firmen in US-Dollar gezahlt worden sein sollen.

Die US-Ermittler seien unter anderem an Informationen zu den Jachten "Crescent", "Scheherazade", "Ice" und "Amadea" interessiert, zitiert der Rechercheverbund Stimmen aus dem "politischen Berlin". Es werde nach Verträgen und Unterlagen gesucht, die diese Jachten betreffen. Auch wolle man wissen, ob in den Lürssen-Unterlagen die Namen sanktionierter Oligarchen vorkommen. Laut NDR, WDR und SZ heiße es in Berlin, die Lürssen-Werft, gegen die nicht ermittelt werde, kooperiere vollständig und übermittele die angefragten Daten elektronisch.

Erst Ende September wurde die Luxus-Jacht "Dilbar", die zuletzt bei Lürssen in Berne lag, von Ermittlern durchsucht. Auch dieser Einsatz beruhte auf einem Rechtshilfeersuchen des US-Justizministeriums. Nach Informationen des Rechercheverbunds waren auch dort FBI-Beamte vor Ort. "Dilbar" wurde bei Lürssen gebaut und soll dem russischen Oligarchen und Multimilliardär Alischer Usmanow gehören.

Das steckt hinter den Durchsuchungen der "Dilbar":

Bild: Radio Bremen

Mehr zu Lürssens Luxusjacht "Dilbar":

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 20. Oktober 2022, 12 Uhr