Oldenburg meldet erste Erfolge der Energiesparmaßnahmen

Wasser fliesst in ein Spuelbecken.
Bild: DPA | Winfried Rothermel
  • Städtische Sporthallen brauchen ein Drittel weniger Energie.
  • Oldenburg hatte im Juli Energiesparmaßnahmen beschlossen.
  • In städtischen Sporthallen gibt es kein warmes Wasser mehr.

Die Stadt Oldenburg sieht erste Erfolge ihrer Energiesparmaßnahmen. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD) hat dazu eine erste Zwischenbilanz gezogen. Demnach hat vor allem der Verzicht auf warmes Wasser in den städtischen Sporthallen einen großen Effekt. Dadurch konnte der Energieverbrauch der Hallen laut Krogmann um ein Drittel gesenkt werden.

Allein durch diese Maßnahme verbrauche Oldenburg in einem Sommermonat 27.000 Kilowattstunden weniger Energie. Oldenburg war im Juli bundesweit eine der ersten Städte, die angesichts des Gasmangels Energiesparmaßnahmen beschlossen hatten.

CDU fordert zum Energiesparen auf: "Bremen muss die Kurve bekommen"

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 18. August 2022, 7 Uhr