Infografik

Nur noch halb so viele Corona-Fälle unter Bremer Schülern nach Ostern

Kinder sitzen in einem Klassenzimmer.
Bild: DPA | Oliver Berg
  • 296 Schüler hatten nach Ostern einen positiven Test
  • 162 Corona-Infektionen bei Kita-Kindern nach den Ferien
  • 242 Kita-Beschäftige fallen nach Ostern wegen Corona aus

In der Woche nach Ostern sind in der Stadt Bremen 296 neue Corona-Fälle unter Schülern gemeldet worden. In der Kalenderwoche 13 vor den Ferien waren es noch 606. Damit ist die Zahl der neuen Fälle unter Schülern um die Hälfte zurückgegangen.

So niedrig waren die Werte zuletzt Anfang Januar: In der Kalenderwoche zwei waren 148 neu-infizierte Schüler gemeldet worden.

Nach den Osterferien fielen in Bremen 41 Schulbeschäftigte wegen einer Corona-Infektion aus. Mit Blick auf die Zahlen seit Jahresbeginn ist das kein Ausreißer.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

In den Kitas in der Stadt Bremen wurden in der Kalenderwoche 16 nach den Osterferien 162 Neuinfektionen bei Kindern entdeckt. Das sind 41 Infektionen mehr als in der Kalenderwoche 13 vor den Osterferien. In der Kalenderwoche zwölf waren es jedoch 176 neue Fälle bei Kita-Kindern.

Auffällig ist allerdings die Zahl der Neuinfektionen unter den Kita-Beschäftigten: In der Woche nach Ostern fielen 242 Mitarbeiter mit einer Corona-Infektion aus. Vor Ostern waren es 90. Damit hat sich die Zahl mehr als verdoppelt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Corona-Maßnahmen nach den Osterferien: Wie geht es in Bremen weiter?

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 28. April 2022, 23:30 Uhr