Deshalb blieb in Bremer Bäckereien das Licht aus

Ein Mann holt  Brötchen aus dem Ofen einer Backstube

Darum bleibt in Bremer Bäckereien das Licht aus

Bild: DPA | Martin Schutt
  • Bäckereien protestieren gegen steigende Energiepreise
  • Aktion für ganz Norddeutschland geplant
  • Licht soll zur Ladenöffnung aus bleiben

In ganz Norddeutschland haben Bäckereien aus Protest gegen steigende Energiepreise zur Ladenöffnung am Donnerstag das Licht in ihren Läden ausgeschaltet. Die Betriebe wollten mit der Aktion auf die aus ihrer Sicht existenzbedrohende Energiekrise aufmerksam machen. "Heute das Licht und morgen der Ofen?", heißt es auf Plakaten zu der Aktion.

Die Bäckereien fühlen sich von der Politik im Stich gelassen, weil sie besonders viel Energie brauchen, aber keine Zuschüsse vom Bund erhalten. An dem Protest beteiligten sich Bäckereien in Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg, teilte die Bäcker-Innung der fünf Bundesländer mit. Unklar ist, wie viele Betriebe aus Bremen teilgenommen haben.

Rückblick: Bremer Senat richtet wegen der Energiekrise einen Krisenstab ein

Bild: Radio Bremen

Mehr zur Energiekrise:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 8. September 2022, 7 Uhr