Werders Tischtennis-Team gewinnt 3:1 gegen Vizemeister Saarbrücken

Mattias Falck pariert in einem Tischtennis-Spiel einen Ball.

Werders Tischtennis-Team siegt gegen Sarbrücken

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Die vollgepackten Vorweihnachtstage haben für die Bremer gut begonnen. Bei der ersten von drei Partien innerhalb von sechs Tagen konnten sie am Sonntag einen 3:1-Sieg feiern.

In der Klaus-Dieter-Fischer-Halle brachte Mattias Falck Werder gegen den 1. FC Saarbrücken in Führung. Der Schwede, der mit Magenproblemen spielen musste, gewann sein erstes Spiel gegen Cedric Meissner mit 3:0 nach Sätzen (11:8, 11:9, 11:9). "Mattias ging es den ganzen Tag schlecht, eigentlich sollte er nur ein Spiel machen. Aber er wollte es gegen Jorgic probieren und so gekämpft, obwohl er keine Energie hatte und dieses Spiel noch gedreht", sagte Werder-Trainer Cristian Tamas. "Das ist einfach Mattias' Qualität, dass er im Kopf so stark ist."

Ich habe gestern offenbar irgendwas Falsches gegessen. Mir ging es richtig schlecht. Irgendwie habe ich es geschafft, aber wir hatten sehr viel Glück heute.

Werder-Spieler Mattias Falck

Danach konnten die Saarbrücker, bei denen Patrick Franziska und Yuto Muramatsu nicht zum Einsatz kamen, jedoch zum 1:1 ausgleichen. Darko Jorgic setzte sich souverän gegen den Bremer Christian Pletea (11:6, 11:1, 11:7) durch.

Falck holt Rückstand auf

Kirill Gerassimenko sorgte im Anschluss für das 2:1 für Werder. Gegen Cedric Nuytinck behielt er die Oberhand (11:4, 13:11, 11:9), sodass Saarbrückens Darko Jorgic im Duell mit Falck bereits unter Druck stand. Beide lieferten sich ein enges Duell, bei dem Jorgic mit 11:7 und 13:11 die ersten beiden Sätze für sich entscheiden konnte.

Gegen Darko habe ich so viele Kanten- und Netzbälle gehabt, das hat ihn richtig frustriert und er fing an, Fehler zu machen. Ein sehr glücklicher Sieg für mich, aber den Gesamtsieg nehmen wir gerne mit.

Werder-Spieler Mattias Falck

Danach schlug Falck jedoch zurück und glich in den folgenden beiden Sätzen zum 2:2 aus (11:6, 11:5). Im entscheidenden fünften Satz setzte sich der Bremer schließlich mit 11:6 durch und sorgte somit für den Bremer Sieg gegen den amtierenden Vizemeister.

700 Zuschauer tragen Werder zum Sieg

Im Anschluss zeigte sich Chefcoach Tamas zufrieden – vor allem auch mit der Kulisse. Denn die 700 Zuschauer in der Halle sorgten für reichlich Unterstützung. "Natürlich hatten wir auch etwas Glück, aber diesen Sieg haben wir uns verdient", sagte er. "Den Schwung von heute nehmen wir mit."

Es ist toll, dass wir vor so einer Kulisse heute den Sieg mitgenommen haben. Die Fans haben besonders im zweiten Spiel Mattias so gepusht, weil sie gemerkt haben, dass etwas geht für uns.

Werder-Trainer Cristian Tamas

Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt Werders Team nun jedoch nicht. Schon am Dienstagabend um 19 Uhr steht das Auswärtsspiel beim ASV Grünwettersbach an. Danach folgt am Freitagabend um 19 Uhr noch das Heimspiel gegen Bergneustadt.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
09.02.2024 19:00 Uhr
1. FC Saarbrücken Saarbrücken
TSV Bad Königshofen Bad Königshofen
Ergebnis: 3 zu 0
09.02.2024 19:00 Uhr
Borussia Düsseldorf Düsseldorf
Post SV Mühlhausen Mühlhausen
Ergebnis: 3 zu 0
10.02.2024 19:00 Uhr
ASV Grünwettersbach Grünwettersbach
TTC Schwalbe Bergneustadt Bergneustadt
Ergebnis: 3 zu 2
10.02.2024 19:00 Uhr
1. FSV Mainz 05 Mainz 05
TTC Fulda-Maberzell Fulda-Maberzell
Ergebnis: 3 zu 2
11.02.2024 13:00 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen Ochsenhausen
SV Werder Bremen Bremen
Ergebnis: 1 zu 3

Tabelle

# Mannschaft Begegnungen Siege Niederlagen Spiele Differenz Punkte
1
1. FC Saarbrücken Saarbrücken
13 11 2 35:15 20 22 : 4
2
Borussia Düsseldorf Düsseldorf
13 10 3 35:18 17 20 : 6
3
TSV Bad Königshofen Bad Königshofen
14 8 6 26:27 -1 16 : 12
4
TTC Zugbrücke Grenzau Grenzau
13 7 6 24:26 -2 14 : 12
5
TTC Schwalbe Bergneustadt Bergneustadt
14 7 7 30:26 4 14 : 14
6
SV Werder Bremen Bremen
14 7 7 27:25 2 14 : 14
7
Post SV Mühlhausen Mühlhausen
14 7 7 24:28 -4 14 : 14
8
TTF Liebherr Ochsenhausen Ochsenhausen
14 6 8 29:27 2 12 : 16
9
ASV Grünwettersbach Grünwettersbach
13 5 8 23:30 -7 10 : 16
10
1. FSV Mainz 05 Mainz 05
14 4 10 22:37 -15 8 : 20
11
TTC Fulda-Maberzell Fulda-Maberzell
14 3 11 20:36 -16 6 : 22

Legende:

  • Playoffs
  • Abstieg

Mehr zum Thema:

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Beat-Club, 17. Dezember 2023, 18:30 Uhr