5 Dinge, die Sie zur Tanz-DM in Bremen wissen sollten

So bereitet sich der Bremer Grün-Gold-Club auf die Tanz-DM vor

Bild: DPA | nordphoto GmbH/ Witke

Wer macht Grün-Gold den 17. Titel in der Lateinformation streitig? Wer ist top im Standard? Und wie sind die Regeln? Wir bringen Sie schon mal in Tanz-Stimmung.

1 Verkehrte Tanz-Welt – nach der WM ist vor der DM

In diesem Jahr ist alles etwas anders in der Formations-Welt. Eigentlich endet die Saison immer mit dem ultimativen Höhepunkt, der Weltmeisterschaft. Und die Deutsche Meisterschaft ist dabei vorab so etwas wie eine Generalprobe auf nationalem Parkett. Doch dieses Mal musste die WM in den Oktober vorverlegt werden und so folgt nun die DM quasi als Saisonabschluss nach dem Höhepunkt – und doch wird hier nicht um die goldene Ananas getanzt.

"Unsere Mannschaft macht zwischen WM und DM keinen Unterschied", erklärte Grün-Gold-Coach Roberto Albanese im Sportblitz, "bei der DM ist der Druck eigentlich noch größer." Denn viele Formationen gehen am Samstag in Bremen mit neuen Choreografien an den Start, das macht es spannend. Und niemand will sich unter den nationalen Konkurrenten eine Blöße geben, die Formationen werden sich in den drei Durchgängen also von ihrer allerbesten Seite zeigen wollen.

2 Grün-Gold hofft auf Heimvorteil

Die Bremer Erfolgsformation tanzt gerade in einer eigenen Liga und hat sich souverän den 12. WM-Titel geholt. Dass die Mannschaft von Roberto Albanese am Samstag in der Bremer Stadthalle auch zum 17. Mal Deutscher Meister werden wird, scheint schon festzustehen – doch beim Grün-Gold-Club ist man nicht so vorschnell.

Die drei Runden müssen erst einmal getanzt werden, doch mit "Emozioni 2022" bieten die Bremer die mit Abstand schwierigste Choreografie im Feld auf. So haben sie auch dann noch die besten Karten bei der Wertung, sollten kleine Patzer passieren. Damit die dennoch nicht unterlaufen, setzt Grün-Gold wieder auf den Rückenwind des Bremer Heimpublikums, das die Formation schon zu einigen Titeln mitgetragen hat.

Wir werden alles dran setzen, die Halle zum Kochen zu bringen.

GGC-Coach Roberto Albanese im Sportblitz

3 Latein und Standard im DM-Doppelpack

Wie schon bei der Weltmeisterschaft in Braunschweig sind auch in Bremen die Formationen im Latein und Standard gemeinsam im Wettbewerb. Jeweils acht Mannschaften kämpfen in der Vorrunde, dann noch sechs in der Zwischenrunde und schließlich die besten vier Teams im Finale um die beiden DM-Titel.

Während Grün-Gold der große Favorit im Latein ist, dürfte es im Standard erneut zu einem packenden Tanz-Duell zwischen Ludwigsburg und dem neuen Weltmeister Braunschweig kommen. Bei den Lateinformationen dürften Buchholz und Bremerhaven Kandidaten für die Finalrunde mit Grün-Gold sein.

Teamübersicht Lateinformationen

TeamChoreografie
Grün-Gold-Club Bremen AEmozioni 2022
TSG Bremerhaven ATime Machine
TSG Bietigheim ADance is life
Blau-Weiß Buchholz AMade to love
FG Rhein-MainPhysical
Latin Team Kiel ADreams
TSC Residenz Ludwigsburg AChange
TSC Schwarz-Gelb AachenMy first love

Teamübersicht Standardformationen

TeamChoreografie
Braunschweiger TSC ADancing on the Ceiling
Boston-Club Düsseldorf AFriends forever
TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß AIn constant touch
Tanzsportteam d. ASC Göttingen 1846 AHappy together
OTK Schwarz-Weiß 1922 i. SC Siemensstadt Berlin ATribute to Michael Jackson
1. TC Ludwigsburg ABarcelona 2.0
TC Rot-Weiss Casino Mainz AJoyride, a tribute to Roxette
TSC Rot-Gold Casino Nürnberg APower, Emotion, Energy, Passion

4 3.0-Wertungssystem statt Klapptafeln

Kleine Regelkunde: Eine Formations-Choreografie dauert sechs Minuten, es werden jedoch nur drei bis maximal viereinhalb Minuten gewertet. Der sogenannte Einmarsch und Ausmarsch zählen nur zum Gesamteindruck dazu. Gezeigt werden müssen aber auf jeden Fall alle fünf Lateintänze (Samba, Rumba, Cha Cha Cha, Paso Doble und Jive) in der Choreografie.

Jede dieser vier Dreiergruppen ist für jeweils eine der vier Wertungskategorien zuständig. Bei der WM wird im WDSF 3.0-System gewertet, bei dem zwölf Wertungsrichter in vier Gruppen aufteilt werden. Jede dieser vier Dreiergruppen ist für jeweils eine der vier Wertungskategorien zuständig: Technische Qualität, Bewegung zur Musik, Teamharmonie und Choreografie. Das 3.0-System ist für die Zuschauer transparenter, bis zu maximal zehn Punkten (Outstanding) können pro Kategorie vergeben werden. Für einen perfekten Auftritt würde man also mit insgesamt 40 Punkten belohnt.

5 Mit uns exklusiv aufs Parkett: So sind Sie bei der Tanz-DM live dabei

Mit uns verpassen Sie nichts – wir zeigen die Zwischenrunde und das Finale exklusiv! Am Samstag ab 20:15 Uhr finden Sie die Zwischenrunde Standard als Livestream bei butenunbinnen.de. Ab 21:05 Uhr geht es mit der Zwischenrunde Latein als Livestream weiter. Das Finale zeigen wir ab 22:30 Uhr im Livestream auf butenunbinnen.de und im Radio Bremen Fernsehen.

Wir halten Sie Online mit allen Infos rund um die Deutsche Meisterschaft auf dem Laufenden – natürlich gibt es im Anschluss auch wieder die Final-Choreografien der Top-Formationen Standard und Latein in voller Länge bei uns zu sehen.

GGC-Coach Albanese vor Bremer Tanz-DM: "Bringen die Halle zum Kochen"

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 11. November 2022, 18:06 Uhr