Werder-Frust über Schiedsrichter Dankert: "Finde es unfair"

Werder-Coach Werner: "Entstehung des zweiten Gegentores ist Wahnsinn"

Bild: Imago | Jan Huebner

Bevor Stuttgart den 2:0-Siegtreffer erzielte, gab es eine Szene, über die sich die Bremer mächtig aufregten. Doch für Schiedsrichter Dankert war alles regelkonform.

Der Ärger war groß bei Werder Bremen über das zweite Gegentor bei der 0:2-Niederlage am Samstag in Stuttgart. VfB-Spieler Chris Führich war gerade von Schiedsrichter Bastian Dankert nach einer Verletzungspause wieder auf das Spielfeld gelassen worden, als Bremens Torhüter Michael Zetterer dem Nationalspieler den Ball in den Lauf spielte.

Wenige Sekunden später resultierte daraus der Stuttgarter Elfmeter. "Ich habe den Spieler gar nicht gesehen. Auf der Stuttgarter Bank haben alle schwarze Jacken an, die Spieler haben schwarze Trikots. Es ist extrem unglücklich. Ich finde es ein bisschen unfair", sagte Zetterer dem TV-Sender Sky.

Schiri Dankert: "Natürlich unglücklich"

Schiedsrichter Bastian Dankert gestikuliert im Spiel zwischen Stuttgart und Werder und deutet auf die Pfeife in seiner Hand.
Schiedsrichter Bastian Dankert rechtfertigt seine Entscheidung, die Werder verärgerte. Bild: Imago | Michael Weber

Ähnlich sah es auch Werder-Coach Ole Werner: "Jeder, der mal auf dem Niveau Fußball gespielt hat, weiß, welcher Pass als nächstes kommt. Wenn man ein bisschen weiß, wie Fußball funktioniert, dann lässt man den Spieler nicht wieder auf das Feld."

Schiedsrichter Dankert rechtfertigte indes seine Entscheidung: "Der Ball war mindestens 30, 35 Meter vom Spieler weg. Dass der Torhüter da nicht mehr hochgeguckt und genau in den Lauf von Chris Führich gespielt hat, ist natürlich unglücklich. Regeltechnisch können wir da auch nicht mehr ran."

Serhou Guirassy verwandelte schließlich den Foulelfmeter. VfB-Trainer Sebastian Hoeneß zeigte Verständnis für den Ärger auf der Gegenseite: "Das ist eine unglückliche Situation. Ich brauche nichts anderes zu erzählen. Wenn der Ole sauer ist, kann ich ihn total verstehen."

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
18.05.2024 15:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Bayern München Bayern
Ergebnis: 4 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
RB Leipzig Leipzig
Ergebnis: 2 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Union Berlin Union Berlin
SC Freiburg Freiburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
1. FSV Mainz 05 Mainz
Ergebnis: 1 zu 3
18.05.2024 15:30 Uhr
VfB Stuttgart Stuttgart
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Ergebnis: 4 zu 0
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
1. FC Köln Köln
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Werder Bremen Werder
VfL Bochum Bochum
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Bayer Leverkusen Leverkusen
FC Augsburg Augsburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Borussia Dortmund Dortmund
SV Darmstadt 98 Darmstadt
Ergebnis: 4 zu 0

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
34 28 6 0 89:24 65 90
2
VfB Stuttgart Stuttgart
34 23 4 7 78:39 39 73
3
Bayern München Bayern
34 23 3 8 94:45 49 72
4
RB Leipzig Leipzig
34 19 8 7 77:39 38 65
5
Borussia Dortmund Dortmund
34 18 9 7 68:43 25 63
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
34 11 14 9 51:50 1 47
7
1899 Hoffenheim Hoffenheim
34 13 7 14 66:66 0 46
8
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
34 10 12 12 50:55 -5 42
9
Werder Bremen Werder
34 11 9 14 48:54 -6 42
10
SC Freiburg Freiburg
34 11 9 14 45:58 -13 42
11
FC Augsburg Augsburg
34 10 9 15 50:60 -10 39
12
VfL Wolfsburg Wolfsburg
34 10 7 17 41:56 -15 37
13
1. FSV Mainz 05 Mainz
34 7 14 13 39:51 -12 35
14
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
34 7 13 14 56:67 -11 34
15
1. FC Union Berlin Union Berlin
34 9 6 19 33:58 -25 33
16
VfL Bochum Bochum
34 7 12 15 42:74 -32 33
17
1. FC Köln Köln
34 5 12 17 28:60 -32 27
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
34 3 8 23 30:86 -56 17

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder Bremen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. Dezember 2023, 21 Uhr