Kölner Haie beenden Heimserie der Fischtown Pinguins

Eishockeyspieler Lukas Kälble kommt zu spät, um den Puck ins Kölner Tor zu schieben.

Kölner Haie beenden Heimserie der Fischtown Pinguins

Bild: dpa | Burghard Schreyer

Die Bremerhavener verloren zum ersten Mal seit Anfang Dezember in eigener Halle. Weil Berlin gleichzeitig Straubing unterlag, bauen sie aber sogar die Tabellenführung aus.

Tabellenführer Fischtown Pinguins Bremerhaven ist in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestrauchelt – und liegt trotzdem nun schon vier Punkte vor Verfolger Eisbären Berlin. Die Bremerhavener verloren am 37. Spieltag gegen die zuvor viermal in Serie geschlagenen Kölner Haie nach Verlängerung mit 1:2 (0:0, 0:1, 1:0, 0:1), doch die Hauptstädter gingen beim Tabellendritten Straubing Tigers nach einem desaströsen Schlussdrittel mit 2:6 (2:1, 0:2, 0:3) unter.

Nach fünf Heimsiegen in Serie taten sich die Pinguins lange schwer. Der Ex-Bremerhavener Jason Bast (40. Minute) erzielte die Gästeführung, die Miha Verlic 117 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit ausglich. Nach 3:24 Minuten der Verlängerung entschied Justin Schütz die Partie für Köln. Weil die Bremerhavener jedoch erst in der Verlängerung verloren, erhalten sie zumindest einen Punkt.

Am Sonntag reisen die Pinguins nach Düsseldorf. Gegen die DEG konnten die Pinguins in dieser Spielzeit bereits zweimal gewinnen.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
26.04.2024 19:30 Uhr
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Eisbären Berlin Berlin
Ergebnis: 0 zu 2

Mehr zum Eishockey:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 12. Januar 2024, 23 Uhr