Das sagt die Tierklinik, die den Bremer Tollwut-Hund behandelte

Eine Hunde-Welpen steht auf einem Kanaldeckel.
Bei dem erkrankten und inzwischen toten Hund handelte es sich um einen Kangal-Welpen aus der Türkei. (Symbolbild) Bild: DPA | IMAGO / Eibner

Nach eigenen Angaben wurde der inzwischen tote Kangal-Welpe in der Tierklinik Posthausen behandelt. 30 Mitarbeiter wurden notgeimpft. Das Tier kam offenbar aus der Türkei.

Zu einem Tollwut-Fall in Bremen hat sich die behandelnde Tierklinik Posthausen auf Facebook geäußert und den Import von Tieren nach Deutschland als "völlig gedankenlos" kritisiert. In dem Post berichtet die Klinik, dass ein kranker Kangal-Welpe in Behandlung war. Zunächst hätten die Mitarbeiter nicht gewusst, dass es sich um ein Tier aus der Türkei handelt.

Da uns anfangs weder die Herkunft des Tieres noch die Hintergründe der Vorstellung bekannt waren, haben wir alle intensivmedizinischen Maßnahmen eingeleitet. Nach einer kurzen Phase der Verbesserung, verstarb der Patient.

Tierklinik Posthausen, Facebook-Post - 11. September 2021, 22:33 Uhr.

Nachdem klar war, woher der Hund stammt, habe man unverzüglich das Veterinäramt informiert. Der Besitzer des Hundes habe sich wenig kooperativ gezeigt. Das Amt untersuchte das tote Tier schließlich und stellte das für Tollwut verantwortliche Rabiesvirus fest. Etwa 30 Mitarbeiter mussten sofort geimpft werden. Die Impfungen werden nun mehrfach wiederholt.

Ein Großteil unserer Mitarbeiter hatte trotz Schutzmaßnahmen mehr oder minder direkten Kontakt zu dem Tier und setzte sich damit einem deutlich erhöhten Risiko aus. Wir sind dankbar, dass die Diagnose sehr früh gestellt und schlimmeres verhindert werden konnte.

Tierklinik Posthausen, Facebook-Post - 11. September 2021, 22:33 Uhr.

Auch erklären die Verantwortlichen der Tierklinik, warum sie mit einem Facebook-Post an die Öffentlichkeit gehen. Offenbar ist bei den Klinik-Mitarbeitern die Verärgerung über das Verhalten des Tierbesitzers groß.

Wir schätzen uns außerordentlich glücklich, dass nicht mehr passiert ist und möchten Sie mit diesem Beitrag für das Thema sensibilisieren. Bitte halten Sie sich trotz aller Tierliebe immer an die jeweiligen Vorschriften. Sie sind sinnvoll!

Tierklinik Posthausen, Facebook-Post - 11. September 2021, 22:33 Uhr.

Bremen reagiert mit Krisenteams auf toten Tollwut-Welpen

Audio vom 13. September 2021
Ein Mann hält einen Welpen im Arm.
Bild: Imago | ITAR-TASS
Bild: Imago | ITAR-TASS

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Nachmittag, 14. September 2021, 14:10 Uhr