Mehr als 300 Windkraft-Experten treffen sich in Bremerhaven

Ein Boot fährt vor Windkraftanlagen im Meer.

Fachkonferenz "Windforce" in Bremerhaven berät zur Energiewende

Bild: dpa | Ingo Wagner

Hauptthema der Konferenz "Windforce" ist die Rolle von Hochsee-Windenergie und maritimer Industrie bei der Energiewende. Partnerland ist in diesem Jahr Dänemark.

Ein zentraler Inhalt der Konferenz ist die Möglichkeiten, die Wasserstoff für die Energiewende bietet. Außerdem geht es um Ausschreibungen für neue Hochsee-Windparks, um Digitalisierung, Netze, Betrieb, Wartung und Finanzierung sowie die Hafenentwicklung.

Partnerland der "Windforce" ist in diesem Jahr Dänemark. Das Land arbeite zusammen mit Deutschland und anderen Ländern rund um die Nordsee daran, die Möglichkeiten der Windenergie als Quelle für grünen Strom zu nutzen.

Außerdem wollen die Expertinnen und Experten auch weitere Märkte wie Polen, Schottland und die USA in den Blick nehmen. Schirmherr der Konferenz ist Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Er wird aber nicht persönlich teilnehmen.

Rückblick: Darum fordert die Wind-Branche einen Bremerhavener Energyport

Bild: Radio Bremen

Mehr zu vergangenen Windforce-Konferenzen:

  • Windbranche hofft auf großes Windenergie-Zeitalter in Deutschland

    Bei der Konferenz Windforce berät sich die Offshore-Windkraftbranche, wie die Ausbauziele der Bundesregierung erreicht werden können. Doch es fehlen viele Fachkräfte.

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. Juni 2024, 7 Uhr