Raubüberfall auf Apotheke in Bremen: Täter droht mit gezückter Spritze

Eine Spritze, im Hintergrund eine Hand.

Räuber bedroht Bremer Apotheken-Mitarbeiter mit Spritze

Bild: DPA | Andreas Poertner
  • Täter gab vor, mit Hepatitis infiziert zu sein.
  • Räuber erbeutet Bargeld und entkommt.
  • Polizei sucht nach Zeugenhinweisen.

Mit einer Spritze bewaffnet hat ein Mann in der Bremer Altstadt eine Apotheke überfallen. Polizeiangaben zufolge bedrohte der Täter den 25-jährigen Mitarbeiter mit der Nadel und sagte, dass er an Hepatitis erkrankt sei. Der Mitarbeiter öffnete die Kasse; der Täter floh mit dem erbeuteten Bargeld.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Der Räuber sei laut Beschreibung etwa 40 bis 50 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Zudem soll er eine schwarze Jacke und eine graue Wollmütze getragen haben sowie einen schwarzen Adidas Rucksack.

Mehr Polizei-Meldungen aus Bremen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 17. Januar 2023, 23:30 Uhr