Demo für Klimaschutz in der Bremer Innenstadt

  • Rund 3.000 Menschen demonstrierten in Bremen
  • Motto: "Taten statt Warten – Klimaschutz jetzt"
  • Demo zog vom Hauptbahnhof in die Neustadt
Demonstrierende legen sich für das Klima auf die Strasse.

Rund 3.000 Menschen haben in der Bremer Innenstadt demonstriert. Sie zogen vom Hauptbahnhof in die Neustadt. Unter dem Motto "Taten statt Warten – Klimaschutz jetzt" wiesen die Organisatoren auf die sich zuspitzende Klimakrise hin. "Es gibt keinen Planet B" oder "Climate Justice Now", stand auf den Bannern und Schildern der Demonstranten. Mit dabei waren unter anderem BUND, NABU, Greenpeace und Robin Wood.

"Taten statt Warten" steht auf einem Plakat der Demonstranten

Die Forderung: Schnelle und konsequente Maßnahmen zur Bekämpfung der zunehmenden Erderwärmung. Klima- und Umweltschutz müsse mehr Gewicht bekommen und bei allen politischen Entscheidungen mitbedacht werden, so die Organisatoren.

Die Demonstranten bewegten sich durch die Bremer Innenstadt über die Wilhelm-Kaisen-Brücke in die Neustadt. Dort legten sich einige Hundert auf die Straßen. Gegen 13.30 Uhr fand in den Neustadtswallanlagen die Abschlusskundgebung statt. Die Organisatoren rechneten im Vorfeld mit rund 5.000 Teilnehmern.

Wie "Fridays for Future" in Bremen Tausende auf die Straße bringt

Klimademo Friday for Future in Bremen.

Mehr zum Thenm

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 29. Juni 2019, 9 Uhr.