400 Bremer demonstrieren im Viertel gegen Flüchtlingspolitik der EU

  • Demonstranten versammelten sich am Ziegenmarkt im Viertel
  • Protest richtete sich gegen Flüchtlingspolitik an europäischen Grenzen
  • Polizei sprach von 400 Teilnehmern
Etwa 400 Teilnehmer demonstrieren auf dem Ziegenmarkt im Viertel gegen die Flüchtlingspolitik der EU
"Fight Fortress Europe", zu Deutsch: "Bekämpft die Festung Europa". Bild: Radio Bremen | Milan Jaeger

Am Ziegenmarkt im Bremer Viertel haben sich am Donnerstagabend rund 400 Menschen versammelt, um gegen die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union zu demonstrieren. Der Bremer Polizei zufolge verlief die Demonstration ohne Zwischenfälle. Unter dem Motto "Fight Fortress Europe" haben die Teilnehmer des Protests die aktuelle Situation an den europäischen Außengrenzen angeprangert.

Etwa 400 Teilnehmer demonstrieren auf dem Ziegenmarkt im Viertel gegen die Flüchtlingspolitik der EU
Laut Polizei kamen etwa 400 Demonstranten. Bild: Radio Bremen | Milan Jaeger

"Wieder sterben Menschen an EU-Grenzen, wieder werden Schutzsuchende Menschen zum Druckmittel (...) Wir wollen unsere Trauer, Wut und unser Entsetzen über die europäischen Verhältnisse gemeinsam auf die Straße tragen!", hieß es in einem Aufruf zu der Demonstration bei Facebook. Europa schotte sich wie eine Festung ab. Dem wolle man entgegentreten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. März 2020, 21 Uhr