Polizei sucht Jugendliche nach Reizgas-Attacke in Bremer Bus

 Ein Beamter der Polizei mit Weste und dem Aufdruck Polizei. (Symbolbild)
Bild: DPA | Fotostand / Gelhot
  • Zwei Frauen bei Reizgas-Attacke in Bus verletzt
  • Polizei sucht Zeugen
  • Täter war in siebenköpfiger Gruppe unterwegs

Nach einer Reizgasattacke in einem Bus in Burglesum sucht die Bremer Polizei nach Zeugen. Den Angaben zufolge versprühte ein junger Mann aus einer Gruppe Jugendlicher beim Aussteigen Pfefferspray, zwei Frauen wurden dadurch verletzt.

Der Zwischenfall ereignete sich laut Polizei am Sonntag gegen 18.20 Uhr, an der Haltestelle Rotdornallee. Bei den Jugendlichen handelte es sich um eine siebenköpfige Gruppe -- Jungen und Mädchen im ungefähren Alter von 14 bis 17 Jahren. Der Täter wurde den Ermittlern zufolge als 190 Zentimeter groß und etwa 14 bis 15 Jahre alt. Er soll mit einer blau-weißen Jogginghose bekleidet gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Mehr zum Thema Reizgas-Attacken:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 18. Juli 2022, 18 Uhr