Neuer Corona-Impfstoff soll ab nächster Woche in Bremen genutzt werden

Eine Frau sticht eine Nadel in einen Oberarm
Bild: DPA | Robin Utrecht
  • Bremen will neuen Corona-Impfstoff ab kommender Woche einsetzen.
  • 3.000 Dosen von Biontech bestellt.
  • Noch keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission .

In den Bremer Impfzentren soll ab Dienstag, 13. September, mit einem neuen Corona-Impfstoff geimpft werden. Die Registrierungslisten für Termine im Impfzentrum sollen noch an diesem Montagabend freigeschaltet werden, heißt es aus der Gesundheitsbehörde.

Insgesamt hat Bremen 3.000 Dosen bestellt. Wann der Impfstoff der Firma Biontech genau geliefert wird, steht noch nicht fest, sagt eine Sprecherin des Gesundheitsressorts. Sie geht aber davon aus, dass das noch in dieser Woche der Fall sein wird.

Ähnlich sieht es in Bremerhaven aus. Der Magistrat rechnet in dieser Woche mit dem Eintreffen erster Dosen. Wie viele mit der ersten Lieferung ankommen, ist einem Magistratssprecher zufolge aber unklar. "Sobald der Impfstoff in unserem Lager angekommen ist, wird mit den Impfungen begonnen", sagte der Sprecher

Im Oktober soll ein weiterer Impfstoff folgen

Die Behörde will abwarten, wie groß die Nachfrage ist, bevor sie weitere Dosen bestellt. Denn der Impfstoffe ist an die Virusvariante BA.1 angepasst, die in Deutschland aber derzeit keine Rolle spielt. Für die dominierende Variante BA.5 soll im Oktober ein angepasster Impfstoff zugelassen werden.

Noch gibt es keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) für den neuen Impfstoff. Unklar ist auch, in welchen Abständen und ob er als fünfte Impfung verabreicht werden kann. Generell kann das Corona-Präparat bei Personen ab zwölf Jahren eingesetzt werden, die mindestens die Grundimmunisierung gegen Corona erhalten haben. Geimpft wird in den Zentren am Brill, am Weserpark und in Bremen-Nord.

Mehr zu den neuen Corona-Impfstoffen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Nachmittag, 5. September 2022, 16 Uhr