Feuerwehr zählt zwischen den Jahren knapp 9.000 Notrufe im Land Bremen

Der Schriftzug "Notruf 112" auf einem Einsatzwagen

Immer mehr Notrufe in Bremen und Bremerhaven

Bild: DPA | Sebastian Gabsch/Geisler-Fotopress
  • Feuerwehren zählen zwischen Weihnachten und Neujahr fast 9.000 Anrufe.
  • Zahlen steigen seit Jahren deutlich an.
  • 2022 bereits mehr als 180.000 Notrufe in der Stadt Bremen.

Zwischen Weihnachten und Neujahr sind bei der Feuerwehr im Land Bremen deutlich mehr Notrufe eingegangen als in den Jahren zuvor. In Bremen kamen knapp 5.000 Anrufe über die 112 herein, in Bremerhaven waren es etwa 3.700. Die Feuerwehr in Bremerhaven ist auch für die Notrufe in den niedersächsischen Kreisen Osterholz und Cuxhaven zuständig.

Zahl der Notrufe steigt immer weiter an

Die hohe Zahl der Anrufe an und zwischen den Feiertagen erklärt die Feuerwehr Bremen unter anderem damit, dass die coronabedingten Einschränkungen weggefallen sind. Außerdem gäbe es ohnehin einen tendenziellen Anstieg bei Notrufen: Vor fünf Jahren seien es noch 130.000 im gesamten Jahr gewesen – im letzten Jahr waren es laut Feuerwehr Bremen mehr als 180.000 Notrufe.

Wenn keine Lebensgefahr droht, ist bei medizinischen Notfällen der ärztliche Bereitschaftsdienst zuständig. Dessen Nummer, die 116 117, hatte deutlich weniger Zulauf: auch weniger als in den Jahren davor.

Autor

  • Mischa Wahed

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. Januar 2023, 6 Uhr