Bremer Jugendtrainer wegen Missbrauchsvorwurf in U-Haft

Ein Kind sitzt auf einem Bett, davor steht ein Mann

Bremer Jugendtrainer wegen Missbrauchsvorwurf in U-Haft

Bild: DPA | imageBROKER | Olaf Heil
  • Fußball-Coach soll sich an Jungen unter 14 Jahren vergriffen haben
  • Bremer Staatsanwaltschaft vermutet mindestens vier Fälle
  • Der 31-Jährige wurde in Untersuchungshaft gebracht

Ein Jugendfußballtrainer eines Bremer Sportvereins ist wegen des Verdachts sexuellen Missbrauchs Minderjähriger in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Bremen bestätigte einen Bericht des "Weser-Kurier". Gegen den 31-Jährigen laufen jetzt weitere Ermittlungen.

In vier Fällen soll der Fußballtrainer sexuelle Handlungen an Jungen unter 14 Jahren begangen haben. Es bestehe ein hoher Verdachtsgrad aufgrund der bisherigen Erkenntnisse, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Zu weiteren Details äußerte sie sich nicht – auch um die noch laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden. Es gibt inzwischen eine eigene Ermittlungsgruppe in dem Fall. Nach Angaben der Zeitung soll der Verein den Trainer freigestellt haben, als die Vorwürfe gegen ihn bekannt wurden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Nachmittag, 29. Juni 2022, 16 Uhr