54-Jähriger bei Polizeieinsatz in Bremen tödlich verletzt

  • Einsatz der Polizei sei eskaliert
  • 54-Jähriger angeschossen und getötet
  • Hintergründe des Einsatzes sind noch unklar
Video vom 18. Juni 2020
zwei Polizisten stehen mit dem Rücken zur Kamera auf einer Straße in Bremen
Bild: NonStopNews

Bei einem Polizeieinsatz in Gröpelingen ist am Donnerstagnachmittag ein Mann von der Polizei angeschossen und tödlich verletzt worden. In der Straße Breitenbachhof im Ortsteil Ohlenhof kam es bei dem Einsatz zu einer Eskalation, in deren Folge ein Schuss aus einer Polizeiwaffe fiel. Zu den Hintergründen will sich die Polizei nicht äußeren.

Jetzt werden die Ermittlungen durch das Referat Interne Ermittlungen vom Senator für Inneres aufgenommen, unter Federführung der Staatsanwaltschaft Bremen.

Polizei-Pressesprecher Nils Matthiesen
Nils Matthiesen, Pressesprecher der Polizei Bremen

Anfänglichen Berichten, wonach es sich bei dem Einsatz um eine Wohnungsräumung gehandelt habe, widerspricht die Polizei ausdrücklich.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Der Vizepräsident der Bremer Polizei, Dirk Fasse, teilte auf dem Polizei-Twitterkanal sein Beileid aus. Unabhängig von den weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, mache ihn der Verlauf des Einsatzes sehr betroffen.

Meine Gedanken sind bei den Angehörigen und den Kolleginnen und Kollegen, die dieser belastenden Einsatzsituation ausgesetzt waren.

Dirk Fasse, Polizeivizepräsident

Handyvideo des Einsatzes aufgetaucht

Mittlerweile kursiert ein Video durch die sozialen Medien, das den Polizeieinsatz zeigt. Die Polizei hat die Echtheit via Twitter bestätigt. Das Video, das buten un binnen vorliegt, zeigt eine Konfrontation in einem schmalen Innenhof. Zwei Polizeibeamte in Uniform und zwei in Zivil fordern einen Mann auf, ein Messer abzulegen. Dieser weigert sich. Als ein Streifenpolizist Pfefferspray gegen ihn einsetzt, stürmt der Mann mit dem Messer in der Hand in Richtung des Beamten. Daraufhin fallen zwei Schüsse und der Mann stürzt zu Boden. Die Polizei appelliert, das Video nicht auf sozialen Netzwerken zu verbreiten.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 18. Juni 2020, 19:30 Uhr