Meinungsmelder

Kein Flughafen in Bremen? Für die meisten Meinungsmelder unvorstellbar

Unverzichtbar für die Unternehmen, den Tourismus und weil es so praktisch ist: Drei Viertel der Meinungsmelder finden, dass Bremen einen Flughafen braucht. Trotz der Kosten.

Ein Flugzeug am Bremer Flughafen
Geht es nach den Meinungsmeldern, so werden in Bremen noch viele Flugzeuge landen und abfliegen. Bild: Imago | Nordphoto

Die Stadt Bremen ist auf ihren Flughafen angewiesen – davon sind zumindest drei Viertel der gut 1.500 befragten Radio Bremen Meinungsmelder überzeugt. Sie begründen ihre Meinung insbesondere mit wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Für die ansässigen Unternehmen und den Tourismus ist er notwendig.

Meinungsmelderin Julia Bräuer, 38

Die 68-jährige Bärbel Kohlmeyer aus Obervieland fügt einen praktischen Aspekt hinzu: Sie wolle gern weiterhin von Bremen aus fliegen "und nicht erst 120 Kilometer anreisen müssen und dann einen Parkplatz benötigen."

Andere Meinungsmelderinnen und Meinungsmelder glauben sogar, dass Bremen den Flughafen braucht, um wettbewerbsfähig zu bleiben oder auch, um seiner Rolle als Oberzentrum in der Metropolregion Nord-West gerecht zu werden. Zumal nahezu alle Städte der Größe Bremens einen eigenen Flughafen hätten, so ein weiteres Argument.

Braucht Bremen einen Flughafen?

Frage: Braucht die Stadt Bremen einen Flughafen? Nein 18% 75% Ja
Antworten auf die Frage: "Braucht die Stadt Bremen einen Flughafen?" n = 1.518, Werte in Prozent, fehlende Werte zu 100 Prozent: 7 Prozent keine oder fehlende Angaben. Bild: Radio Bremen

Sollte man den Bremer Flughafen für das Klima schließen?

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Auch Aspekte des Klimaschutzes sind für die meisten Befragten kein hinreichender Grund, um den Bremer Airport infrage zu stellen. So lehnen 70 Prozent der Befragten eine Schließung des Bremer Flughafens auch unter Umweltschutz-Gesichtspunkten ab. Zwar seien Überlegungen zum Klimaschutz wichtig. Dabei müssten aber umfassende Konzepte und alternative Technologien im Vordergrund stehen, nicht die Schließung kleiner oder mittelgroßer Flughäfen, lautet eine verbreitete Meinung.

Dagegen sagt Werner Behrendt von der "Robin Wood"-Regionalgruppe Bremen: "Die Bremer Klimaschutzziele können schon ohne den Flughafen nicht eingehalten werden – mit einer Subventionierung des Flughafens erst recht nicht!" Behrendt kritisiert, dass der Betrieb des Airports nicht nur umweltschädlich sei, sondern Bremen auch viel Geld koste.

Was halten Sie davon, dass Bremen den Flughafen unterstützen muss?

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Dass Bremen seinen Flughafen bezuschussen muss, findet mit 54 Prozent zwar die Mehrheit der Meinungsmelder in Ordnung. 32 Prozent der Befragten aber senken dazu den Daumen. "Der Flughafen ist zu klein, um mit anderen Flughäfen mitzuhalten", sagt eine 26-jährige Meinungsmelderin aus Schwachhausen dazu.

Der 66-jährige Horst Kempe aus der Neustadt bezweifelt – auch mit Hinblick auf die Kosten – sogar, dass Bremen überhaupt einen Flughafen braucht: "Wozu? Hamburg hat einen, Hannover hat einen. Das reicht doch vollkommen", sagt Kempe und spricht damit einer Minderheit der Befragten aus der Seele.

Lieber Flugreise als Klimaschutz

Video vom 4. Juli 2019
Mehrere Person am Schalter im Flughafen
Bild: Radio Bremen

Autor

  • Alexander Schnackenburg Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Bremen Zwei unterwegs, 25. November 2020, 18:05 Uhr