Fragen & Antworten

Schlechte Bezahlung: Feuerwehr Bremerhaven sorgt sich um Nachwuchs

Audio vom 29. Juli 2021
Zwei Feuerwehrleute löschen mit Wasserschläuchen ein Feuer.
Bild: DPA | Boris Roessler
Bild: DPA | Boris Roessler

Um die Feuerwehr als Arbeitgeber für junge Menschen attraktiv zu halten, muss etwas passieren – das findet der Stadtfeuerwehrverband Bremerhaven und hat eine klare Forderung.

Wie enorm wichtig die Arbeit von Feuerwehrleuten ist, hat die Hochwasserkatastrophe zuletzt wieder gezeigt. Bis zur Erschöpfung haben die Einsatzkräfte vor Ort gearbeitet. In Bremerhaven macht sich die Berufsfeuerwehr allerdings Sorgen um den Nachwuchs. Denn das Gehalt sei bei der Feuerwehr im Land Bremen viel zu gering, sagt der Stadtfeuerwehrverband Bremerhaven.

Wieviel verdienen denn Feuerwehrleute bei der Berufsfeuerwehr?
In den Forderungen geht es konkret um das Einstiegsgehalt. Also um den ersten Lohn nach der zweijährigen Feuerwehr-Ausbildung. Da verdienen Feuerwehrleute bei der Berufsfeuerwehr im Land Bremen aktuell rund 2.400 Euro – brutto. Das ist zu wenig, sagt der Stadtfeuerwehrverband Bremerhaven.
Was für ein Gehalt fordert der Bremerhavener Verband stattdessen?
Die fordern, dass das Gehalt auf mindestens 2.600 Euro angehoben wird. Also knapp 200 Euro mehr. Der Grund für diese Forderung ist die große Sorge um den Nachwuchs. Der Verband sagt, dass es immer weniger Menschen gibt, die sich für eine Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr bewerben. Unter anderem deshalb müsse das Gehalt angehoben werden, sagt Malte Hoheisel vom Stadtfeuerwehrverband Bremerhaven.

"Wenn man bedenkt, was für Voraussetzungen ein Feuerwehrmann haben muss, um überhaupt die Ausbildung machen zu können und auch das Alter", so Hoheisel. "Da haben viele schon Familie, daher halten wir das Einstiegsgehalt für zu gering." Eine der Qualifikationen ist beispielsweise, dass für eine zweijährige Ausbildung bei der Feuerwehr schon eine andere dreijährige Berufsausbildung abgeschlossen sein muss.
Wie sieht es in vergleichbaren Berufen mit dem Einstiegsgehalt aus?
Da ist das Einstiegsgehalt tatsächlich höher als bei der Feuerwehr. Bei der Polizei gibt es rund 2.600 Euro brutto. Also genau das, was sich auch der Feuerwehrverband als Einstiegsgehalt bei der Feuerwehr wünscht.
Wie reagiert die Politik auf diese Forderungen?
Zumindest die Koalition in Bremerhaven ist sich einig. SPD, CDU und FDP sagen die Einstiegsgehälter bei der Feuerwehr müssten steigen. "Das ist eine berechtigte Forderung", sagt Thorsten Raschen von der CDU. Wolle man Feuerwehrleute für diesen anspruchsvollen Beruf gewinnen, müsse eine vernünftige Bezahlung dabei sein. "Da herrscht Personalmangel und die Feuerwehr steht in Konkurrenz zu allen anderen, die sich um junge Menschen bewerben", so Raschen. Ohne gutes Einstiegsgehalt sei die Feuerwehr unattraktiv. Es müsse etwas getan werden.

Auch SPD und FDP wollen das Thema im Herbst bei den Haushaltsberatungen auf die Tagesordnung der Bürgerschaft bringen. Denn die Gehälter der Feuerwehr sind Ländersache und müssen deshalb in der Bürgerschaft diskutiert werden.

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Leonard Steinbeck
  • Joschka Schmitt Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Nachmittag, 29. Juli 2021, 15:15 Uhr