90 Menschen demonstrieren in Bremen für Aufnahmeprogramm für Afghanen

Video vom 12. Oktober 2021
Menschen mit Plakaten stehen nebeneinander.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Afghanische Gemeinde überreicht eine Petition an Bremens Bürgermeister
  • Außerdem fordern sie einen Abschiebestopp
  • In Bremen leben rund 3.000 Menschen aus Afghanistan

Auf dem Bremer Domshof haben am Dienstag rund 90 Menschen für Solidarität mit der afghanischen Bevölkerung und ein Landesaufnahmeprogramm für gefährdete Menschen aus dem Land demonstriert. Mitglieder der afghanischen Gemeinschaft überreichten Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) eine entsprechende Petition.

Neben einem Landesaufnahmeprogramm fordern sie auch einen erleichterten Familiennachzug sowie Abschiebestopp und Bleiberecht für die, die hier bereits leben. Nach Angaben des Bremer Flüchtlingsrats leben mehr als 3.000 Menschen aus Afghanistan in Bremen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 12. Oktober 2021, 19:30 Uhr