Corona-Verstöße am Wochenende: Polizei Bremen sprengt Fußball-Spiel

  • Ordnungskräfte stellen 98 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten aus
  • Kleine Querdenker-Gruppen im Bürgerpark
  • Viele Verstöße gegen Maskenpflicht
Ein Fußball liegt auf einem Spielfeld. Im Hintergrund ist ein Tor zu sehen.
Trotz Verbot trafen sich bis zu 40 Menschen zum Fußballspielen – bis die Polizei kam. (Symbolbild) Bild: DPA | Joaquim Ferreira

Am vergangenen Wochenende haben Polizei und Ordnungsdienst in Bremen insgesamt 98 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten verteilt. Menschen, die sich nicht an die Maskenpflicht hielten, standen dabei besonders im Fokus. Von Freitag bis Sonntag zählten die Einsatzkräfte 42 solcher Verstöße.

Im Bürgerpark wurden "zwei Gruppen mit je einer Handvoll Personen aus unterschiedlichen Haushalten angetroffen, die der Querdenker-Szene zuzuordnen sind", teilte die Polizei mit. Sie müssen mit Bußgeldern wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung rechnen. Gleiches gilt für 15 Personen, die bei einem gemeinsamen Fußball-Spiel erwischt wurden. Laut Polizei hatten zwei Gruppen von insgesamt 40 Spielern auf einer Sportanlage gegeneinander gespielt. Die Ermittler konnten jedoch nur 15 Personen stellen.

So liefen in Bremen die verschärften Kontrollen der Maskenpflicht

Video vom 7. Dezember 2020
Ein Polizist, der eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 12. Januar 2021, 23:30 Uhr