117.000 Besucher: Rekord bei der Tarmstedter Ausstellung

  • Rund 7.000 Besucher mehr als im Vorjahr
  • Bisheriger Besucherrekord stammte aus dem 2013
  • 750 Aussteller waren bei der Landwirtschaftsmesse vertreten
Tarmstedter Ausstellung
Es zog deutlich mehr Besucher auf das 18 Hektar große Messegelände als im Vorjahr. Bild: DPA | Jörg Sarbach

Mit einem Besucherrekord ist die 71. Tarmstedter Ausstellung zu Ende gegangen. An vier Tagen seien rund 117.000 Besucher gekommen, teilten die Organisatoren am Dienstag mit. Auf dem rund 18 Hektar großen Messegelände wurden damit etwa 7.000 Gäste mehr als im Vorjahr gezählt. Die bisher beste Besucherzahl stammte mit 111.500 Gästen aus dem Jahr 2013.

Auf der eigenen Angaben zufolge größten landwirtschaftlichen Messe Norddeutschlands stellten diesmal 750 Aussteller Maschinen, Produkte und Dienstleistungen vor. Die aktuelle wirtschaftliche Lage auf fast allen Agrarmärkten lasse die Investitionsbereitschaft der Bauern steigen, hieß es.

Was das Thema Trockenheit angehe, so habe nach der günstigeren Wetterlage der vergangenen zwei Wochen eine "deutlich gelassenere" Stimmung als 2018 geherrscht. Zu den Schwerpunktthemen gehörten unter anderem die digitale Steuerung landwirtschaftlicher Prozesse sowie regionale Produktion und Bio-Anbau.

Ausstellung in Tarmstedt: Klimawandel erreicht die Landwirtschaft

Zwei Männer stehen vor einem landwirtschaftlichen Gerät und unterhalten sich.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 16. Juli 2019, 7 Uhr