Arbeitslosenquote in Bremerhaven auf 20-Jahres-Tief

  • 12,6 Prozent waren 2018 im Jahresschnitt ohne Arbeit
  • 2005 lag der Wert noch bei etwa 25 Prozent
  • Agentur für Arbeit sieht Wirtschaftswachstum als Grund
Jobcenter Bremerhaven Arbeitsagentur
Die Agentur für Arbeit in Bremerhaven kann für die Stadt erfreuliche Zahlen vorlegen. Bild: dpa | Mohssen Assanimoghaddam

Die Arbeitslosenquote in Bremerhaven ist 2018 so niedrig gewesen wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das hat die Agentur für Arbeit am Dienstag mitgeteilt. Danach waren im Jahresdurchschnitt 12,6 Prozent ohne Job, das entspricht 7.458 Menschen. 2005 lag die Quote noch bei über 25 Prozent.

"2018 hat der Arbeitsmarkt in Bremerhaven sich wirklich gut entwickelt", sagte Wolfgang Mögenburg, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit in Bremerhaven. "Viele Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, die Betriebe meldeten uns mehr Stellen als im Vorjahr, und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm zu." Nur in der Gruppe der Ausländer sei die Arbeitslosenzahl gestiegen. Hinzu kommt das Problem, dass viele Arbeitssuchende ungelernt sind.

Im Blick auf die letzten 15 Jahre haben wir den Wert halbiert.

Wolfgang Mögenburg, Leiter der Agentur für Arbeit Bremerhaven

Als Grund für die insgesamt gute Entwicklung nannte Mögenburg das Wirtschaftswachstum: "Es macht auch vor Bremerhaven keinen Halt. Viele unserer Kunden, auch teilweise Langzeitarbeitslose, haben eine reelle Chance bekommen, in den ersten Arbeitsmarkt reinzurutschen." Im Schnitt dauere es vier Monate, bis eine ausgeschriebene Stelle besetzt werde.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 12. Februar 2019, 12 Uhr