270 Jobs weg: Tochter von British Airways schließt Bremer Standort

Ein Flugzeug steht nachts auf dem Rollfeld vom Flughafen Bremen.

Call-Center am Flughafen Bremen schließt: 270 Stellen fallen weg

Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Call- und Servicecenter "Flyline" am Bremer Airport soll schließen.
  • 270 Mitarbeiter verlieren ihren Job.
  • Mutterunternehmen British Airways will Servicebereich auslagern.

Das Call- und Servicecenter "Flyline" am Bremer Airport soll geschlossen werden. Dadurch verlieren nach Informationen von buten un binnen insgesamt etwa 270 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz.

"Flyline" ist zu 100 Prozent ein Tochterunternehmen von British Airways, das in den in den Neunzigerjahren gegründet wurde. Die nationale Fluggesellschaft Großbritanniens hat mitgeteilt, den gesamten Servicebereich auszulagern und infolge dessen den Bremer Standort aufzulösen. Das soll voraussichtlich im Spätsommer passieren.

Pläne des Mutterkonzerns sollen Mitarbeitern seit Monaten bekannt sein

Nach Angaben des ehemaligen Geschäftsführers von Flyline, Michael Spring, sind die Pläne des Mutterkonzerns den Mitarbeitern in Bremen bereits seit Monaten bekannt. Spring sagte zu buten un binnen, er gehe mit Blick auf den allgemeinen Fachkräftemangel fest davon aus, dass alle derzeit bei der Flyline Beschäftigten in anderen Unternehmen unterkommen können.

Mehr zum Thema Flughafen Bremen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Nachmittag, 24. Januar 2023, 17 Uhr