Geflügelpest im Landkreis Cuxhaven: Bremerhaven in Überwachungszone

Schild am Eingang eines Bauernhofes in Deutschland mit der Aufschrift Achtung Geflügelpest
Bild: DPA | Zoonar | Heiko Kueverling
  • Geflügelpest ist in Putenmastbetrieb in Landkreis Cuxhaven ausgebrochen.
  • Überwachungszone von zehn Kilometern reicht auch nach Bremerhaven.
  • Land Bremen bittet Geflügelhalter Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Nach dem Ausbruch von Geflügelpest in einem Putenmastbetrieb im Landkreis Cuxhaven wurde eine Überwachungszone von zehn Kilometern eingerichtet, die auch nach Bremerhaven reicht. Dort muss unter anderem Geflügel im Stall gehalten werden – der Kontakt zu Wildvöglen muss zudem unbedingt vermieden werden. Das hat die Gesundheitsbehörde in Bremen mitgeteilt.

Sie bittet alle Geflügelhalterinnen und -halter in Bremen und Bremerhaven dringend, Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten, um Ausbrüche im Land Bremen zu verhindern. Sollte die Geflügelpest in Haustierbeständen auftreten, müssen alle Tiere eines Bestandes getötet werden, erklärt die Behörde.

Mehr zum Thema Geflügelpest:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 30. Dezember 2022, 17 Uhr