Landkreis Cuxhaven meldet weiteren Fall von Vogelgrippe

Ein Schild mit der Aufschrift "Geflügelpest Schutzzone".

Ausbruch der Geflügelpest in Cuxhaven

Bild: DPA | Patrick Pleul
  • Weiterer Vogelgrippe-Fall in bestehender Sperrzone
  • Kreis Cuxhaven weitet Maßnahmen aus
  • Insgesamt sind 650 Betriebe von Vorschrift betroffen

Im Kreis Cuxhaven gibt es einen weiteren Ausbruch der Geflügelpest. Der betroffene Betrieb liegt laut Landkreis in der bereits bestehenden Sperrzone rund um Beverstedt, Loxstedt und Hagen im Bremischen. Um die hochansteckende Tierseuche einzudämmen, verschärft der Kreis die Vorschriften für Geflügelbetriebe. So gilt zum Beispiel die Stallpflicht nun in einem Umkreis von zehn Kilometern. Insgesamt sind 650 Betriebe von der Vorschrift betroffen, so der Kreis Cuxhaven.

Bereits vor mehr als zwei Wochen hatte der Kreis eine Sperrzone eingerichtet, nachdem in einem Betrieb in der Gemeinde Beverstedt die Geflügelpest ausgebrochen war. Damals waren dem Kreis zufolge noch 120 Betriebe von den Maßnahmen betroffen.

Mehr zum Thema Geflügelpest:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 9. August 2022, 15 Uhr